Reiseberichte

Wachwechsel Nr. 17 Wie feiert man am besten Nikolaus auf der Roald?

In dieser Nacht schliefen wir nicht nur wegen dem Seegang unruhig, sondern auch, weil wir gespannt waren, ob der Nikolaus seinen Weg auch auf die Roald mitten auf dem Atlantik findet. Wir, als die ehemalige 8-12 Wache, stolperten auf dem Weg zum Frühstück über unsere Gummistiefel, die tatsächlich mit Lotuskeksen gefüllt waren. In der Messe…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 16: eine wilde Gesellschaft

…es ist schon lange her, Handys waren nicht dabei und doch bleibt es für alle unvergessen. Das Foto soll für sich sprechen und bei jedem einzelnen eigene Erinnerungen wecken. Im Januar/Februar 2002 begab sich eine wilde Gesellschaft an Bord der Roald. Sie schipperten von Teneriffa nach Martinique … über den Nordatlantik. Wohin sie wohl der Sturm der…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 15: Nach sieben langen Monaten„Alle Wachen, klar zum Aufentern!“

Leichte Brise im Gesicht, Segeltuch unter den Fingern, Tränen in den Augen. Wir stehen auf der Vorobermars. Ein letztes Mal. Neben mir, über mir, unter mir und auf dem Großtopp stehen die Menschen, mit denen ich das letzte halbe Jahr verbracht habe. Meine Familie.Ich lasse meinen Blick über die Rah wandern, sehe am Mast herunter,…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 14: Hoch hinaus

Vor der ersten Fahrt mit der Roald war ich auf vieles neugierig, aber der Gedanke ins Rigg zu klettern, erfüllte mich mit großer Vorfreude und ich war sehr gespannt darauf. Und dann war es endlich soweit: aufentern ins Rigg. Gewappnet mit Sicherungsgurt und Euphorie ging es Stück für Stück nach oben. Bei jeder Wache etwas höher:…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 13: kurz nach Neujahr

San-Blas Inseln, Panama, kurz nach Neujahr(2020) Es ist heiß, sehr heiß. Die Nacht haben wir in unseren Hängematten verbracht. Die 6-8-Wache weckt das Deck, welches von Hängematten übersäht ist, mit den Worten: es ist 7:30, ihr könnt jetzt zum early bird schwimmen gehen. Teilweise müssen einige aus ihren Hängematten klettern, da sie übereinander gespannt wurden. Bene…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 12: Angekommen

Endlich lag Sie vor mir. Ein halbes Jahr hatte ich auf diesen Moment hin gefiebert, jede Tagesmeldung verfolgt. Ich war noch nie auf einem solchen Schiff gewesen, geschweige denn länger auf dem Meer. Ein paar Stunden Fähre und viele km auf Binnengewässern waren meine Erfahrungen. Nun versteckte Sie sich an der Pier hinter einem Kreuzfahrtriesen in St. Petersburg.…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 11: Echte Leidenschaft endet nicht

Vor langer, langer Zeit, die Roald war gerade 3, ich 16 Jahre alt, machte ich mich auf den Weg zu meinem ersten Törn als Stammcrew. Ein langer Weg, von Süddeutschland, alleine mit dem Zug und der Fähre nach Turku in Finnland. Dort sollte die zweite Etappe des Cutty Sark Race starten. Zur Roald gekommen war…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 10: Biscaya daraus

Es schaukelt. Ich drehe mich in meiner Koje in Kammer 2 immer wieder von einer auf die andere Seite und genieße es. Plötzlich hört man Kommandos von Deck, kurz darauf hört man durch den Mast, wie mit vereinten Kräften die Großobermars geborgen wird, deren Tonnenrack durch den Wind gegen den Mast gepresst wird und einfach…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 9: Ding, ding, ding…

12:00 Uhr, die Glocke läutet!  Wir ankern vor Île d’Ouessant, oder auch Croissantinsel genannt 🙂 . Ich stehe von der Backskiste auf. Der kühle Wind weht in mein Gesicht. Ich gehe  zum Deckshaus und klettere durch das Schot. Mir kommt eine Duftwolke entgegen…ich rieche Tomaten, Käse, Oregano und sehr sehr viel Knoblauch. Ich gehe zur…
Weiterlesen

Wachwechsel Nr. 8: Das erste Mal einen Fuß auf den Planken der Roald

Törn 0117 vom 25.06.- 06.07.2001 Kiel – Helgoland – Antwerpen  Das erste Mal auf der Roald. Mein schönster Moment war zwei Wochen lang. Vor 19 Jahren. Als Trainee. Zu Zeiten ohne Handy. Die waren an Bord verpönt. Kann man sich das noch vorstellen? … Ich wollte mir einen Kindheitstraum erfüllen. Einmal in meinem Leben ins…
Weiterlesen