Tagesmeldung vom 02.11.2023

Tagesmeldung vom 02.11.2023

Tagesmeldung von Bord

Törn 0829 | Ostsee, Nordsee und Mor Breizh
Portsmouth im Hafen

Position 50°48,5′ N|001°05,5′ W
Kurs, Speed 000 | 0,0kn
Etmal 0nm
Wind W – 6bft
Luftdruck 965 hpa
Bedeckung 7/8
Temp (L/W) 15°C, 16°C

heute war Frühstück um 7:30 Uhr für die Wachen 1 und 2 und für die dritte Wache um 8:00 Uhr, damit Wache 3 mal länger schlafen kann als die anderen zwei Wachen.
Von einem Sturm war hier noch nichts zu spüren, was daran liegt, Dass wir im inneren des Hafens wunderbar geschützt liegen.

Von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr hatten die ersten 11 Schüler Unterricht bei Wolfgang und von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr die anderen 12. Im Unterricht haben wir mit Trigonometrie angefangen. Da hatten wir vier Punkte die wir besprochen haben: a) der Unterschied zwischen einem rechtwinkligen und einem nicht rechtwinkligen Dreieck b) die Beschriftung c) der Satz des Pythagoras und Pythagoreisches Zahlentripel d) Fläche von Dreiecken berechnen.

Daraufhin haben wir noch kurz eine Klassenbesprechung gemacht. Dann gab es eine Pause von einer halben Stunde für Wache 1 und 2 bis zum Mittagessen und die Wache 3 hat um 12:00 Uhr gegessen. Eigentlich war geplant, dass es Lasagne gibt, aber die Kombüse (Backschaft) hat die Nudelplatten nicht gefunden, weswegen es dann Nudeln Bolognese gab, da der ‚Belag‘ der Lasagne schon fertig war. Zum Nachtisch gab es Grießbrei. Jetzt hat mir Amir noch gezeigt, wie man Autokorrektur benutzt, herrliche Funktion!!

Diese wunderschöne Tagesmeldung wurde sehr schön verfasst von: Piet und Lukas, die die Tagesmeldung mal wieder traumhaft hinbekommen haben.

Moin Liebe Eltern,

Meine Zeit auf der Roald Amundsen mit dieser tollen Crew geht nun zu Ende.
Morgen kommt Uli Komorowski an Bord und ich werde bis Mitte Dezember Abschied vom Schiff nehmen.
Ich kann ruhigen Gewissens gehen, weil ich den starken Eindruck habe, dass ihre wundervollen Kinder auf einem guten Weg sind, in den nächsten Wochen immer weiter zu zusammenwachsen.

Heute, nachdem sie mit wachen Ohren eine gute Stunde lang dem Vortrag von Mike über englische Geschichte gelauscht haben, ging es gemeinsam in die Stadt, die dann in kleineren Gruppen erkundet werden konnte. Alle waren pünktlich wieder am Schiff, dann wurde die Kombüse von den Jugendlichen übernommen und heraus kam vorzüglich schmackhafte Pizza! Lecker!

Ihre Kinder sind mir ans Herz gewachsen und ich freue mich sie in Teneriffa, 6 Wochen später wieder zu sehen. Sie werden sich verändert haben, an Aufgaben gewachsen und gereift. Wer eine solche Seereise hinter sich gebracht hat, ist nicht mehr, wie er war! Stellen sie sich darauf ein 😉

Liebe Grüße von unserem super sicheren Liegeplatz in Portsmouth,

Peer Büttel
Kapitän

3 Responses

  1. Renate Rosenow sagt:

    Wunderbarer Bericht von Piet und Lucas und großen Dank an den Kapitän Peer Büttel.
    Beruhigend zu wissen, dass der Hafenplatz geschützt war bei dem Sturm.
    Allen viel Spaß an Land.
    Good luck,
    von Jamiro’s Oma

  2. Karl und Dagmar Hartmann sagt:

    Liebe junge sturmerprobte Berliner Segelcrew !
    Wir verfolgen täglich mit Begeisterung Eure Berichte über die Abenteuer
    mit der Roald Amundsen.
    Sehr gefreut haben wir uns, dass Ihr Euch mitlerweile alle wieder Lasagne, Pizza etc. schmecken lasst !!
    Weiterhin viel Spaß, wenn Wind und Wellen es erlauben !
    Viele Grüße von den Großeltern von MIO !
    Dagmar und Karl Hartmann aus dem fernen München !

  3. Clemens Rosenow sagt:

    Lieber Peer Büttel,

    Vielen Dank für die Begleitung der Kinder und ihre Worte immer wieder zwischendurch. Soweit ich gehört habe, sind sie auch den Kinder an Herz gewachsen.
    Dankeschön für die Begleitung!
    Und alle anderen eine weiterhin gute Zeit auf See und das es bei ruhigen Wetter bald wieder los geht, Richtung Sonnenschein.
    Grüße von Clemens Rosenow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Die Kommentare werden nicht an Bord weitergeleitet.