Tagesmeldung vom 21.07.2022

Tagesmeldung vom 21.07.2022

Törn 0771 | Harlingen – Antwerpen
Ankunft in Antwerpen

Position 51°25,0′ N|003°36,5′ E
Kurs, Speed 076 | 5,9kn
Etmal 93nm
Wind SW – 5bft
Luftdruck 1023 hpa
Bedeckung 8/8
Temp (L/W) 24°C, 18°C

Um 3 Uhr 45 in der Nacht wurde vor Vlissingen der Anker fallen gelassen. Die Hafenwache wurde für je zwei Stunden von kleinen Gruppen aus zwei bis drei Leuten übernommen. Um fünf Uhr begann es zu regnen. Regen und Nebel sind visuell sehr interessant. Allerdings wurde um zehn Uhr damit begonnen, die Segel zu packen. Sehr nass für die Beteiligten. Wer nicht klettern wollte, half unter Deck beim Reinschiff.
Während wir ankerten, fuhren andere Segelschiffe und viele Fischerboote an uns vorbei.
Um 13 Uhr kam der Lotse an Bord. Während die Stammcrew navigierte, befand sich der Rest der Mannschaft im Stand-By. Mit den Niederlanden auf der Backbordseite und Belgien auf der Steuerbordseite machten wir uns mit Motorkraft weiter auf den Weg nach Antwerpen. Die Küstenlandschaft hier ist sehr flach. Es gibt wenige Bäume, dafür Wohntürme und Industrie.
Nachmittags servierte die Backschaft Pudding und selbstgemachte Erdbeerlimonade. Beides wurde begeistert angenommen. Leider wird das Rezept für die Limonade geheim gehalten.
Ein Schachspiel in der Messe wurde verloren.
Mit Hilfe von Lotsen und Bremsschiff fuhren wir um 19 Uhr 40 in die Schleuse. Für einige an Bord unerwartet ging es aufwärts. Trotz leichter Anspannung klappte das Auswerfen der Leine gut und wir setzten die Fahrt hinter der Schleuse mit neuem Lotsen fort. Übrigens konnten beide Lotsen deutsch.
Der Hafen von Antwerpen begrüßte uns mit seiner rauen Optik. Riesige Lagehallen und Containerschiffe prägen das Bild, zu allen Seiten sah man nur Beton und Stahl. Im Hintergrund Windräder und brennende Schlote der Raffinerien.
Nach der letzten passierten Brücke im Hafen änderte sich das, moderne Architektur und Wohnbauten prägen das Bild an unserem Ankerplatz. Um neun Uhr legten wir unter den Blicken von Schaulustigen an. Wir wurden herzlich von Liaison-Kapitänen empfangen. Unser Kapitän sprach eine Abschlussrede für den erfolgreichen Törn und gab eine Runde Getränke aus. Die Crew beendete den Abend an Bord und ging in einen neuen Geburtstag über.

Viele Grüße von Hermann an Lumpi

Leave a Reply

Your email address will not be published.