STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 18.09.2022

Tagesmeldung vom 18.09.2022

Törn 0781 | Wismar- Wismar
Wismarer Bucht

Position 54°21,1′ N|011°36,1′ E
Kurs, Speed 005 | 4,2kn
Etmal 29nm
Wind NNW – 3-4bft
Luftdruck 1006 hpa
Bedeckung 4/8
Temp (L/W) 12°C, 16°C

Was für eine schöne Nacht, so gut wurde ich noch nie in den Schlaf geschaukelt. In einer Achterbahn schlafen ist sicher ähnlich entspannend; wusste nicht, dass so was geht.
Der eine oder die andere nutze das auf und ab der Wellen, um sich vom nicht mehr benötigten Mageninhalt zu trennen; dabei verlieren nur wenige die gute Laune. Irgendwann trifft es jeden…
Gestern kamen wir, also die Bootsbauerklasse 21.4 vom Priwall – mit ein paar traurigen Ausfällen – auf der Roald Amundsen in Wismar an. Die Dänische Südsee ist unser Ziel, vielleicht schaffen wir’s ja bis Kopenhagen? Die Crew freut sich über den Gesang zum Abend.
Die Roald ist einfach Luxus! Hier gibt es Duschen und Betten mit Decken!
Segel hat sie – der Käpt’n spricht von ihm – auch; an zwei Masten. Auch dieses Klettern macht Spaß!
Knoten binden auf den Rahen fällt den einen leichter, den anderen schwerer, die Aussicht ist atemberaubend. Wenn ich nur wüsste welches Wetter die aufquellenden Wolkengebirge verheißen.
Die Fahrt auf solch einem Segelschiff ist – Überraschung! – sehr abhängig vom Wind; die Erfahrung der Besatzung scheint auch eine Rolle zu spielen. Beides führt dazu, dass wir kurz vorm Tageswechsel kurz vor Rostock den Kurs wechseln. Ich glaube, Kopenhagen sehen wir in den nächsten sieben Tagen eher nicht.
Aber das ist nicht schlimm. Alle Segel auf den Masten sehen ist das neue Ziel dieser Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert