STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 30.12.2022

Tagesmeldung vom 30.12.2022

Törn 0794 | St.Cruz de Tenerife – Fort-de-France
Endeavour Bank

Position 25°30,7′ N|019°12,7′ W
Kurs, Speed 220 | 7,5kn
Etmal 155nm
Wind NNW – 5bft
Luftdruck 1023 hpa
Bedeckung 7/8
Temp (L/W) 25°C, 22°C

Der heutige Tag begrüßte uns eher wechselhaft mit bewölktem Himmel (ja, auch das gibt es auf dem Atlantik trotz 22°C Wassertemperatur) und kabbeliger See. So hatten wir immer noch ein paar arme Seekranke zu beklagen, aber es wird!

Der Rest von uns genoss fluffige Brötchen zum Frühstück und viele gehisste Segel, die uns ordentlich in Fahrt brachten. Gegen ein Uhr Mittag fielen die unregelmäßig stürmischen Wellen dann doch auf, und es kam heraus, dass wir am Unterseeberg Endeavour Bank entlangfuhren. Statt 2.000 m hatten wir hier „nur“ eine Tiefe von 164 m, die die verschiedenen Wellenrichtungen erklärte. So hatte die Kombüse wieder harte Arbeit zu leisten, es schepperte und flog viel durch die Gegend. Auch am Ruder wurde es knifflig – die starke Ruderlage war zu vermeiden, die Roald allerdings sehr luv-gierig und das Ganze ein Balance-Akt. Vielleicht mag ich diese Aufgabe genau deshalb so gern. Mit ein wenig Brassen hatten wir die Situation aber schlussendlich entspannt.

Als aber die Sonne durchkam und uns aufwärmte, und uns dann auch noch der selbsternannte Chor für unser Silvesterfest am nächsten Tag mit ihren Proben beglückte, sah die Welt schon gleich viel schöner aus. Das glitzernde Wasser hypnotisierte einige von uns, aufs Wasser starren wird bestimmt unser liebster Zeitvertreib!

Beim nachmittäglichen All-Hands dann konnten wir alle in Ruhe die Karte begutachten, die uns schon einige Fingerbreit zurückgelegte Strecke zeigte. Mit viel Interesse und Ruhe erörterten wir die Spezifitäten der Route – so lässt es sich aushalten!
Nun wartet leckerer Salat auf die Crew, neben frisch gebackenem Brot.

Viele Grüße!
Die Frage, die die Crew heute gern ans Internet gestellt hätte, war: ist ein Schiff (bzw. die Roald) ein faradei´scher Käfig? Und wie wird „faradei´sch“ geschrieben?

5 Antworten

  1. Klaus-Jürgen sagt:

    Wiki:
    Der faradaysche Käfig ist eine allseitig geschlossene Hülle aus einem elektrischen Leiter, die als elektrische Abschirmung wirkt. Bei äußeren statischen oder quasistatischen elektrischen Feldern bleibt der innere Bereich infolge der Influenz feldfrei.

  2. Christ Angelika sagt:

    Wir wünschen Euch einen gute Rutsch ins neue Jahr und besonders unserer Michaela Christ, wir sind jeden Tag gespannt auch die Tagesmeldung, die wir mit Freude lesen.

    LG Euch allen vom Festland

  3. Jutta Ecke sagt:

    Laut Google hat ein stahl/aluminium schiff eine durchgehende leitende Verbindung zum Wasser. Somit ist der komplette Rumpf ein Faradayscher Käfig. Gruss von der Eule

  4. Johanna Arlt sagt:

    Ihr seid fantastisch! Weiter so! Und vielen Dank für eure ausführlichen und spannenden Berichte. Ich freue mich jeden Tag darauf. Ich grüße euch aus Hessen , besondere Grüße an Meike und Liane!❤️

  5. Ulrike Dörr sagt:

    Liebe Caren, wir hoffen, dass du eine etwaige Seekrankheit schon überwunden hast und es dir gut geht und wünschen dir und allen deinen Mitseglerinnen einen schönen Silvester-Abend und guten Start ins neue Jahr! Liebe Grüße von Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert