STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 27.09.2022

Tagesmeldung vom 27.09.2022

Törn 0782 | Wismar- Eckernförde
Kieler Bucht

Position 53°35,2′ N|010°47,0′ E
Kurs, Speed 270 | 5,8kn
Etmal 55nm
Wind NW – 3bft
Luftdruck 992 hpa
Bedeckung 2/8
Temp (L/W) 13°C, 14°C

Am heutigen Dienstag ist die 42-köpfige Mannschaft der Roald Amundsen in dänischen Gewässern angelangt! Wie an jedem Tag ist das Segeln eine Gemeinschaftsaufgabe – jeder zählt! Deswegen bekommt in der heutigen Meldung jede und jeder eine ganz persönliche Show!

Alex erklärte den Trainees erfolgreich, wie man die circa 480 Tonnen schwere Roald Amundsen auf Kurs hält.
Alin packte abends in der Messe ihre gefühlvolle Gesangsstimme aus.
Amir hat seine Bootsmannsarbeiten unter den Augen anderer Stammcrewmitglieder gewissenhaft wahrgenommen und mittels eines Augspleiß mit Kausch das Backbord-Obermarsfall umgeschert.
Amy meisterte zusammen mit Lexa ausdauernd die ansonsten ruhige Ankerwache.
Andreas führte die Mannschaft mithilfe seiner gut gepflegten Maschine sicher zum Ankerplatz nahe Langeland (Dänemark).
Anke kümmerte sich fürsorglich um die kleinen Wehwehchen der Seekranken.
Anton war tatkräftiger Teil der Backschaft – danke, Anton!
Christian spielte und verlor kläglich Dobble in der Mädchenkammer.
Dreas kochte uns heute ein sehr leckeres Mittag mit feurigem Nachgeschmack.
Erik kletterte zusammen mit Amy, Thorsten und anderen aus seiner Wache zu den Vortoppmarsen – mit Nervenkitzel auf der Saling.
Finn bezauberte die Mannschaft mit seinen wunderbaren Gitarrenkünsten.
Florian A. scheiterte leider mit all seinen gut gemeinten Rettungsversuchen für Dr. Lucky beim Spieleabend.
Florian S. wurde im Werwolfspiel dank seiner blutroten Lippen enttarnt, und konnte sich auch nicht durch eine fadenscheinige Ausrede retten.
Heike lernte Schachspielen und hat die Schüler*innen fast – aber nur fast – geschlagen.
Ingo erklärte interessierten Trainees die Schiffsnavigation.
Jan erzählte uns zurückschauend von alten Navigationstechniken.
Jannis steuerte während des All-Hands-on-Deck-Manöver sicher das Schiff.
Jegor wies eine gebangt lauschende Wache in das Mensch-über-Bord-Manöver ein.
Johan packte in einem sportlich begeisternden Manöver das Voruntermars und Vorobermars aus.
Jörg unterrichtete seine Wache und andere Interessierte über Wanten, Pardunen, Niederholer, Toppnanten & Co.
Kilian und Luca waren Teil der heutigen Backschaften und haben uns royal versorgt.
Leela motiviert und aktiviert alle um sich herum, dass die Wochenaufgaben zuverlässig erledigt werden.
Lina wurde zum Übel der Frisur vom Regen überwältigt und… ziemlich nass.
Magdalena kletterte tapfer ins Großmast-Rigg und genoss die luftige Aussicht.
Maija zauberte allen ein leckeres Abendessen, unter anderem mit selbstgemachtem Dattelfrischkäse.
Makra wurde mit seinem Camouflage-Outfit in den Großmastwanten „verloren“ – aber dann auch schnell wiederentdeckt.
Marie gewann bei der bissigen Werwolf-Runde ganze zwei Male!
Markus erklärte uns, wie man den Außenklüver auspackt – an einem eindrucksvollen Ort viele Meter über Wasser.
Marlene umsorgte liebevoll ihre Mitbewohnerinnen der Kammer.
Max glänzte mit seinem coolen Segelwissen bei Jörgs Segelschule.
Maximilian Ka. holte mit aller Kraft den Außenklüver, um das Schiff sicher auf Kurs zu halten.
Michael konnte die Klasse erfolgreich zu einem Schachturnier begeistern.
Oskar schmeckte die Quarkspeise nach original-russischem Rezept so gut, dass er gleich noch eine zweite Portion vertragen hätte.
René gewann – obwohl er partout die Regeln nicht erklärt haben wollte – eine äußerst knappe Runde Dr. Lucky.
Rudi hat beim Ausguck weder Eisbären, noch Pinguine, keine Eisberge und auch keine badenden Dänen erspäht.
Simon schaute ohne jegliche Langeweile während seiner Wache zwei Stunden auf die höchst interessante Ankerkette.
Sophia hatte Hunger und wurde satt. Thumbs up!
Käpitän Torsten steuerte uns heute sowohl über Wellen als auch über ruhige Gewässer zu unserem Ankerplatz.
Zeina regte sich zurecht und ausführlich – aber nicht als einzige! – über das nicht allzu trockene Wetter auf.

Und jetzt wünschen die Verfasser allen Leserinnen und Lesern eine „Guuute Ruh“!

Verfasst von Marie und Erik

Eine Antwort

  1. Anna Nym sagt:

    Ein ganz wunderbarer Tagesbericht. Vielen Dank fürs Teilhaben lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert