STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 25.03.2022

Tagesmeldung vom 25.03.2022

Törn 0754 | Cherbourg – Amsterdam
NE Quai Scheveningen

Position 52°05,9′ N|004°15,7′ E
Kurs, Speed 000 | 0kn
Etmal 170nm
Wind NNW – 3bft
Luftdruck 1031 hpa
Bedeckung 0
Temp (L/W) 14°C, 11°C

Für die Wache 3 beginnt der Tag auf See immer gleich. Um 7 Uhr kommt jemand aus Wache 2 uns wecken, denn 30 min später beißen wir schon in die leckeren selbstgebackenen Brötchen und 5 min vor 8 stehen alle bereit zum Wachwechsel an Deck. Die Sonne ist bereits aufgegangen und an der Fortbewegungsart des Schiffes zum Tag davor hat sich nichts geändert. Wir motoren weiter. Für mich als Toppsgast heißt es: die helle Tageszeit für Ausbildung nutzen. Vertiefen des Belegplans, Wiederholen nach Aussetzen des Dinghis, Klettern auf den Klüverbaum und Knoten beschäftigten die Wache in der ersten Hälfte der Wachzeit. Um 11.30 Uhr gab es ein All Hands, in dem der Kapitän das Anlegemanöver in Scheveningen, wo wir am Nachmittag anlegen wollen, erklärte. Bis dahin entscheidet der Kapitän, dass alle Steuerleute und alle Toppsgasten ein MOB-Manöver (Williamson-Turn) üben dürfen. Interessierte begaben sich in den Maschinenraum, wo der Maschinist die Manöver aus einer anderen Perspektive zeigte. Nach 6 Manövern war die Zeit auch schon fortgeschritten und wir bereiteten die Festmacherleinen zum Anlegen an Steuerbordseite vor, das Dinghi wurde an Backbord an die Bordwand gehängt. Das Anlegen klappte zügig und der Abend war zur freien Verfügung freigegeben. Morgen geht es weiter. Die Crew hofft noch einen Tag etwas segeln zu können, wenn der Wind mitspielt.

Wache 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert