STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 22.11.2022

Tagesmeldung vom 22.11.2022

Törn 0790 | Setubal – Porto Santo
Setúbal

Position 38°31,1′ N|009°53,9′ W
Kurs, Speed 000 | 0kn
Etmal 0nm
Wind N – 3bft
Luftdruck 1026 hpa
Bedeckung 4 cu
Temp (L/W) 17°C, 17°C

Der große Tag. Es geht endlich weiter, wir verlassen Setúbal und machen uns auf, den Atlantik zu besegeln, der schönen Insel Porto Santo entgegen.
Morgens müssen wir noch auf hohen Besuch des Hafenmeisters warten, nutzen die Zeit für eine Vertiefung der Ausbildung unserer neuen Trainees. Jede Wache übt nochmals das Aussetzen des Dingies (Beibootes), der Belegplan wird in den Köpfen gefestigt und auch „Rein Schiff“ geht im ruhigen Hafengewässer flott von der Hand.
Nach dem Mittagessen geht es dann im All-Hands los, die Leinen werden losgeworfen, wir ziehen uns am Anker von der Pier weg, und unsere „Emma“ (unsere Maschine) bringt uns aus der ruhigen Bucht, vorbei an den Fischerbojen hinaus auf das schöne weite Meer.
Zum Kaffee gehen wir dann in den normalen Wachbetrieb über, die Vorsegel und das Großsstengestagsegel sind gesetzt, die Marsen und die Fock sind schon lose gemacht, aber noch aufgegeit. Wir laufen unter Maschine und leichter Besegelung zunächst ein wenig nach Nord-West, um günstigere Winde für die Rah-Segel zu bekommen.
Am Abend darf „Emma“ sich zur Ruhe legen. Nach einer Wende stehen die Stagsegel schön im Wind, die Rah-Segel werden gesetzt und wir segeln einer warmen Nacht entgegen.
Einen schönen Abschluss findet der Tag dann durch den Besuch einer kleinen Schule Delfine, die im Meerleuchten und bei Leucht-Plankton einen Freudentanz um unsere Roald Amundsen tanzen.
Wir freuen uns auf die Reise und sind gespannt, was die nächsten Tage so für uns bereithalten.

Grüße gehen an alle, die da der Kälte zuhause trotzen. Wir sind frohen Mutes und schicken warme Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert