Tagesmeldung vom 20.02.2022

Tagesmeldung vom 20.02.2022

Törn 0752 | Kanaren – Azoren
nordwestlich von Tenerifa

Position 28°29,5′ N|017°05,4′ W
Kurs | Speed 330 | 4kn
Etmal 82nm
Wind NNE – 5bft
Luftdruck 1027 hpa
Bedeckung 2
Temp (L/W) 19°C, 19°C

„Ist alles, was ich schon vergessen habe,
so groß, wie ein ganzes Haus?“
[Fischli & Weiss]

Heute gab es an Bord der Roald Amundsen drei irritierende Geschehnisse.
Erstens:
Als Kapitän Ulrich zum täglichen „All-Hands“ lud, begann er seinen Vortrag mit den Worten „Ich habe etwas Wichtiges vergessen.“
Zweitens, so fuhr er fort, habe er ein Geständnis zu machen.
Drittens, der Inhalt dieses Geständnisses:
Auf die Frage seines Vaters, was er denn einmal werden wolle, habe er geantwortet: „Chorleiter“. Woraufhin sein Vater geantwortet habe, er möge doch bitte was Vernünftiges werden.
Heute aber, so Kapitän Ulrich weiter, habe er endlich Gelegenheit, das eine mit dem anderen aufs Angenehmste zu verbinden, indem er in seiner Eigenschaft als Kapitän a) sich selbst zum Chorleiter, uns, seine Mannschaft, b) zu seinem Chor und Jörg aus der Wache I c) zum gestern zwar nicht wirklich vergessenen, aber auch noch nicht besungenen Geburtstagskind ernenne.
Der Auftrag, der folgte, war denkbar einfach: wir knapp 42 Crewmitglieder mögen, uns unauffällig zur Brücke bewegend, dort wachweise und in zugleich loser Formation um dieselbe und damit um Jörg, der rein zufälligerweise zu diesem Zeitpunkt Rudergänger war, gruppierend, auf sein, Ulrichs Einsatzzeichen, einen Kanon anstimmen, den jede:r kenne. Einmal alle zusammen und dann wachweise, wie schon in der Grundschule gelernt, er werde das von der Brücke aus dirigieren.
Die Frage seitens eines Crewmitglieds nach einer Generalprobe wurde von einem Mitglied der Schiffsführung mit einem knappen „Wer übt, kann nix.“ ausführlich beantwortet, der Kanon gesungen. „Viel Glück und viel Segen“, sind´s Tränen der Rührung oder war´s nur der Regen, Jörg nahm Glückwünsche und Geschenke [!] strahlend entgegen, „blue notes“, Synkopen und das nicht mit Worten zu beschreibende – musikalische – Taktgefühl des Dirigenten nicht wahr und die Crew vertagten die Gründung des Roald Amundsen Shanty Chor auf unbestimmte Zeit.
Ansonsten: ein wundervoller, wachwechslungsreicher Tag, Wetter, Wind und Wogen um uns herum und La Palma voraus. Und jetzt: aus die Maus.
Niko für die Wache II.
Liebe Isabel, viel Glück für Deine Mathearbeit. Papa

One Response

  1. Heide Köpfer says:

    Wenigstens habt ihr “VIel glück und viel Segen” angestimmt und nicht nur “Happy birthday” geträllert! Grüße und gute Gedanken Ma

Leave a Reply

Your email address will not be published.