STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 16.11.2022

Tagesmeldung vom 16.11.2022

Törn 0789 | Vigo – Setubal
westlich Porto

Position 41°22,7′ N|009°14,7′ W
Kurs, Speed 310 | 5kn
Etmal 99nm
Wind SW – 8bft
Luftdruck 1009 hpa
Bedeckung 8 st
Temp (L/W) 17°C, 17°C

Heute früh begannen wir den Tag mit einem Trick gegen eine Fischerei-Flotte. Etwa 10 Seemeilen vor der Küste, in südlicher Richtung segelnd, mussten wir Wegerecht einräumen. Das hatten wir in der Wache 1 gerade von unserem Steuermann gelernt. Schlau, wie die Besatzung der Roald Amundsen aber nun mal ist, machten wir unsere Deckbeleuchtung an, lockten damit einen Schwarm Möwen an und tarnten uns durch die Wolke flatternder Flügel ebenfalls als Fischer.
Weder Möwen, noch Fischer begriffen, was da eigentlich los ist und wir konnten unseren Kurs unbeirrt fortsetzen. Begeisterten Applaus ernteten wir dafür von einer großen Schule Delfine, die uns dann am frühen Vormittag eine Weile begleitete.
Um aber erst einmal in sichere Gewässer zu kommen, fern von wütenden Fischern, legten wir unseren Kurs auf Nord-West an und entfernten uns von der Küste.
Sicher waren wir nun, doch von ruhigen Wassern konnte jetzt keine Rede mehr sein; Wellenberge von 5-6m, kräftiger Wind und leichter Regen.
Nach nunmehr bestimmt unendlich vielen Höhenmetern durch Berg und Tal, die so manchen Bergsteiger blass aussehen ließen, sind wir auf den frühen Abend eine Halse gefahren und segeln jetzt wieder Richtung Süden und der Küste entgegen.
Nach Süden segeln wir immer gern, man hat immer das Gefühl, man segle bergab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert