STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 12.10.2022

Tagesmeldung vom 12.10.2022

Törn 0785 | Eckernförde-Wilhelmshaven
am Pier Wilhelmshaven

Position 53°30,3′ N|008°07,1′ E
Kurs, Speed 000 | 0kn
Etmal 36nm
Wind S – 3bft
Luftdruck 1022 hpa
Bedeckung 3/8
Temp (L/W) 14°C, 14°C

Der Tag begann für einen Großteil der Crew angenehm ausgeschlafen. Da wir in der Nacht vor der Wesermündung vor Anker lagen, beliefen sich die Wachen auf ein Minimum und so begann der Tag mit ruhiger See und glücklichen Gesichtern bei Sonnenschein über der Nordsee.

Der Vormittag verflog mit Rein Schiff Arbeiten und Ausbildungseinheiten. Themen waren das Verschlussverfahren des Schiffes im Notfall und das Aussetzen des Dingis.

11:30 Uhr wurde der Anker gelichtet und mit der unerbitterlichen Kraft Emmas (der Maschine der RA) ging die Reise weiter hinein in die Jade. Denn es galt noch einige Meilen zurückzulegen und auch wenn es anstrengende Tage waren, so war dieser erste Törn des Herbstes doch viel zu schnell vorbei, sobald wir Wilhelmshaven erreichten.

Jedoch war dieser Tag ein schöner Abschluss des Törns, auch wenn wir ohne Segel unterwegs waren. Im Laufe das Tages kamen einige Ausbildungseinheiten an die Reihe, Ankerkette stauen, Wurfleinen richtig vorbereiten und werfen, Leinen belegen und der Belegplan des Riggs waren reichlich Inhalt, sodass Kurzweil die Fahrt dominierte.
Natürlich liefen Wachaufgaben, wie die der Rudergänger und des Ausgucks, weiter und blieben anspruchsvoll.

Gegen 18:00 Uhr legten wir schließlich in Wilhelmshaven an und feierten den Törn angemessen mit einem grandiosen Mahl, für das schon den halben Tag Hochbetrieb in der Kombüse herrschte.
Hier noch einmal vielen Dank an unsere fleißigen Smuts.

Ein persönliches Highlight fand für mich aber nach dem Essen statt und bestand aus der Unterhaltung der liebgewonnen Crew auf Deck und am Pier, wo wir uns nach dem Abendessen nacheinander sammelten und viele Lieder „sangen“ und den Abend mit Frohsinn ausklingen ließen.

Nun wartet auf mich gleich noch die Hafenwache und dann die Koje.
Aber heute werde ich mit Freude schlafen, Freude über diesen schönen Törn, bei dem ich so viel lernen konnte und Vorfreude auf den nächsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert