Tagesmeldung vom 04.08.2023

Tagesmeldung vom 04.08.2023

Tagesmeldung von Bord
Törn 0815 | Race 3 – Lerwick – Arendal
Aremdal

Position 58°27,5 N|008°46,4 E
Kurs, Speed 000 | 0kn
Etmal 74nm
Wind N – 2bft
Luftdruck 999 hpa
Bedeckung 3/8
Temp (L/W) 19°C, 15°C

Arendal in Norwegen – bis vor dem Start des Tall Ship Races ein Ort, den man erst noch auf der Landkarte suchen muss. Für alle, die noch nie dort waren sei gesagt – es ist eine Reise wert.
Dies konnte man gleich erkennen als wir sehr früh am Morgen die vorgelagerten Inseln mit den markanten Leuchttürmen Store (großer) und Lille (kleiner) Torrungen passierten. Norwegen, wie aus den Reiseführerbildern kennt – kleine steinige Inseln mit etwas Bewuchs, weiße und rote Holzhäuser mit Bootsstegen. Hinter den Inseln waren schon einige Masten der anderen Segler zu erkennen. Während wir auf den Lotsen warteten begrüßten uns schon die ersten Arendaler Boote zu früher Stunde. Auf nach Arendal – der Stadt in der auch der Disney Film „die Eiskönigin“ spielt – in Arendel.

Ein perfekter Anleger im Heck der VE Capitan Miranda, die – weil 8 Uhr morgens – gerade alle an Deck den Flaggenappell vorbereiteten. So hatten wir mit der Nationalhymne aus Uruquay auch gleich eine Anlegemusik. Bald übernimmt die Hafenroutine wieder das Schiff. Der erste Tag mit Erkundungen in der sehr hübschen Stadt mit einem vollgepackten Hafenbecken. Andere Schiffe begrüßen, im Race Office vorbeischauen, die norwegischen Jugendlichen wurden durch Freunde und Verwandte begrüßt,…. kurz es gab viel zu tun.

Am Abend konnte jeder ein paar Freunde einladen zu einer kleinen Decksparty an Bord der Roald. Wer hätte gedacht, dass Schlager wie „Griechischer Wein“ zu einem völkerbindenden Tanz animieren. Und wer hätte gewusst, dass der Sänger von Di Derre, eine wohl nicht gerade unbekannte norwegische Band, die auch beim Tall Ship Race live auftreten wird, einen Leadsänger hat, der unter dem Namen Jo Nesbo Bestsellerkrimis schreibt.

Auch wenn unser Törnname 08-15 ist – ein 08-15 Törn ist es nicht. Einige Facts:
• wir haben mit Schweiz, Österreich, Island, Irland, Norwegen und Deutschland Vertreter von 6 Nationen an Bord.
• mit Ole, Blackie und Freyja je einen Vertreter der HSHS Jahrgänge, die die Roald gefahren ist
• über 24 Stunden bei Flaute in der Nähe vor Bohrinseln im Seegebiet Ustira treiben – das kommt sicherlich nicht oft vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Die Kommentare werden nicht an Bord weitergeleitet.