Tagesmeldung vom 02.03.2022

Tagesmeldung vom 02.03.2022

Törn 0752 | Kanaren – Azoren
vor Ponta Delgada

Position 37°40,1′ N|025°34,7′ W
Kurs, Speed 304 | 2,9kn
Etmal 84nm
Wind NNE – 5-6bft
Luftdruck 1029 hpa
Bedeckung 6
Temp (L/W) 17°C, 17°C

Nach der Halse ist vor der Halse. Unter diesem Motto dehnten wir unsere letzte Segelnacht nach altem Brauch und Sitte dergestalt aus, dass uns ein termingerechtes Einlaufen im Hafen von Ponta Delgada möglich wurde. Ein letztes Mal hoch am Wind (oder aber voll und bei, je nach nautischer Vorliebe), dann ausgedehntes Beifangen mit der Aussicht auf hafenfein packen. Die vorbereitenden Arbeiten wurden souverän ausgeführt, sodass der Anleger planmäßig ausgeführt werden konnte. Dann der normale Wahnsinn: Landgang riggen, Sonnensegel spannen, Landgang umriggen, Segel hafenfein packen (siehe oben) und nachdem alle Arbeiten erledigt waren, das gemeinsame Abschlussessen.

Die Kombüse hatte wieder aufgefahren, was die Lasten hergaben und während wir uns am Tinto und Superbock gütlich taten, wurde kulturell beigetragen noch und nöcher. Die Schiffsführung beantwortete wahrheitsgemäß alle anfallenden Fragen, Klaus-Jürgen und Elke fegten eine Salsa vom Allerfeinsten übers Holzdeck, Neptun persönlich kam auf eine Taufe vorbei und so manches Gedicht wurde dargeboten, dass es eine wahre Freude war.

Nun soll auch dieser Törn enden und wir wuseln mit Besen und Schrubber durch die Gänge, um das Schiff gehörig und rein an die neue Crew übergeben zu können. So manche Freundschaften wurden geschlossen oder vertieft, wir haben eine Menge gelernt und haben die obersten Regeln befolgt (nicht über Bord gehen, nicht aus dem Rigg fallen, Schuhe tragen) und sind infolgedessen bestens geschult für weitere Abenteuer auf der Roald Amundsen. Denn: nach dem Törn ist vor dem Törn.
Ausufernde Grüße seien im Folgenden aufgelistet:
– Unsere Crew an Land, die das ganze Jahr über die Büroarbeit stemmt, uns in Werftzeiten den Rücken freihält und auf ihre jeweilige Art das Fortbestehen des Segelbetriebs gewährleistet,
– Klaus grüßt seine Mutter und Brigitta
Vermisst wurden:
– Die fröhliche Gesell*innenbande, personell nur marginal vertreten durch Maßschneiderin und Schlosser,
– Lion, der coronabedingt auf der Pier von Santa Cruz de Tenerife verbleiben musste,
– Badestopp in der Kanarik,
– Der lange Dieter
//Diese Tagesmeldung wurde elektronisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Leave a Reply

Your email address will not be published.