Tagesmeldung vom 01.08.2022

Tagesmeldung vom 01.08.2022

Törn 0772 | Antwerpen – Aalborg
Skagerrak

Position 57°50,0′ N|010°03,3′ E
Kurs, Speed 050 | 5,2kn
Etmal 153nm
Wind W – 5bft
Luftdruck 1012 hpa
Bedeckung 1/8
Temp (L/W) 17°C, 16°C

Endspurt an Tag 5 der Tall Ships Race
Als heute Morgen die Wache 1 an Deck kam, wurden als erstes die Royal-Segel und der Außenklüver wieder ausgepackt und gesetzt. Bei fünf Windstärken lief die Roald damit zur Höchstform auf und rauschte mit nunmehr acht Knoten Fahrt durch die Nacht. Gegen 0200 Uhr passierten wir den Regatta-Wegpunkt vor Hirtshals.
Zum Wachwechsel um 0400 Uhr wurden auch noch das Bramstengestagsegel und der Flieger wieder ausgepackt und gesetzt, um auf den letzten Seemeilen vor der Ziellinie nochmal alles zu geben.
Um 1100 Uhr wurde beim All-Hands vom zweiten Steuermann ein Überblick über die jüngsten Ereignisse der Regatta verkündet: die Roald hatte sich von Platz 5 auf Platz 4 (von 10) in unserer Klasse und von Platz 10 auf Platz 9 (von 32) in der Gesamtwertung vorgekämpft. Unsere Taktik, erst nach Norden zu segeln bevor der Wind drehte, schien aufzugehen.
Ab dem Mittagessen (Lasagne) tummelte sich der Großteil der Besatzung im schönsten Sonnenschein an Deck, denn die Überfahrt der Ziellinie wurde mit Spannung erwartet. Um kurz vor 1400 Uhr war es so weit; Jubel, Applaus und sogar das Typhon erklangen, als wir in Sichtweite der Tarangini (aus Indien) und der Thalassa die virtuelle Ziellinie der Tall Ships Race 2022 überquerten.
Nach dem Kaffee (Zimtschnecken) halsten Wache 1 und 2 gemeinsam mit zahlreichen Friends aus Wache 3 das Schiff, um südlichen Kurs in Richtung Aalborg einzuschlagen. Im Anschluss an die Halse brachte die Crew nochmals äußersten Einsatz, um schnell wieder alle Segel bis auf das Briggsegel zu setzen und ein ansehnliches Bild bei der Begegnung mit der Tarangini abzugeben. Das Grüßen erfolgte nach allen Regeln der Kunst, mit Typhon, Flaggengruß und dem bereits vor einigen Tagen beim Passieren der Alexander von Humboldt II geprobten Manöver „All-Hands zur La-Ola-Welle“. „Your ship looks magnificent“, versichterte uns der Kapitän der Tarangini über UKW. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen in Aalborg, hoffentlich haben sie Fotos gemacht.
In diesen Minuten erwarten wir hier an Bord vorfreudig das Endergebnis unserer Regattaleistung, genießen die letzten Sonnenstrahlen an Deck und segeln mit 7,5 Knoten in den Montagabend hinein.

Wir grüßen alle an Land gebliebenen Roaldies und Traditionsseeleute.
Besondere Grüße am Birgit K. und Nico K.

Leave a Reply

Your email address will not be published.