STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 4. Juli 2021

Tagesmeldung vom 4. Juli 2021

Ankern vor der Greifswalder Oie

Nach einer ruhigen Nacht vor Anker beginnen wir den Tag mit einem Frühstück an Deck. Bereits davor tagt der Schiffsrat, – heute besonders lang. Im ersten Info-All-Hands des Tages wird dann verkündet, dass wir den Tag vor Anker verbringen werden. Der Wind ist mittlerweile eingeschlafen. Aber zuerst einmal muss ein besonders verdientes Mitglied unserer Besatzung geehrt werden: Heinz, unser Smut! Über unsere Speisepläne ist schon viel geschrieben worden. Deshalb genug der Worte!Die von unserem Kapitän von Hand selbstgenähte Kochmütze – mit entsprechendem Inhalt – und Danksagung wird von Heinz in seiner ihm ganz eigenen gewohnten Bescheidenheit, aber sichtlich gerührt, entgegengenommen. Danach testen wir uns erneut auf Covid-19. Um 08:00 liegen alle negativen Ergebnisse vor.Und nun starten wir in den Tag, den Sonnenfernsten des Jahres, wie wir heute lernen durften. Aber zuerst geht’s mit einem Kurzausflug mit dem Dinghi auf die Oie. Vor der Hafenmole liegen etliche Kegelrobben am Strand und auf den Felsen desvorgelagerten Riffs. Wir wollen den Seenotkreuzer BERTHOLD BEITZ fragen, ob er heute Zeit für uns hat, – was aber leider nicht der Fall ist, – also düsen wir geschwind zurück zur ROALD. Dort wird zwischenzeitlich gründlich Reinschiff gemacht.Beim folgenden All-Hands darf vonseiten der Besatzung Wünsche zur Tagesgestaltung geäußert werden. Es prasselt eine Vielzahl von Ausbildungsinhalten auf die Schiffsführung ein. Und es ist nicht zu viel verraten, aber alle Wünsche werden an diesem Tage befriedigt werden. Gegen Mittag klart es auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Wir liegen sehr ruhig am Haken, sodass der eine oder die andere Unerfahrene die Gelegenheit zu einem ausführlichen Riggspaziergang wahrnimmt. Während andere sich weiterhin unermüdlich dem Schiffserhalt widmen, üben sich die anderen im Dinghi-Fahren. Auch die neusten Einbauten und deren Bedienung in der Maschine werden besichtigt und die Bedienung der Feuerlöschpumpe besprochen.Am Nachmittag geht es dann weiter mit theoretischem Unterricht. Zuerst erläutert der Kapitän die Grundzüge der Astronavigation und stellt uns die Handhabung der dazu benötigten Tabellenwerke vor. Im Anschluss folgt ein Vortrag von Verena über das Wettersystem der Erde mit seinen Luftwalzen und Winden. Nach der Coffeetime beendet Mike den Reigen mit einem Vortrag über das System der Zyklone. Und auch hier schließen sich Kreise. Denn nicht nur ROALD AMUNDSEN sondern auch andere norwegische Forscher um 1900 nutzten die Telegraphie für ihre bahnbrechenden Forschungen. Vorm Abendessen gibt es dann doch noch von Mike eine Einweisung in die Handhabung der Ankerwinde.Während das Abendbuffet an Deck aufgebaut wird, freuen sich einige Unermüdliche bereits auf das anschließende Bad in der Ostsee, während andere an der Reling den Blick über den Horizont von der Insel Oie, hinüber nach Ruden, Lubmin, der Küste Usedoms mit seinen drei Kaiserbädern, und zurück nach Rügen bis zur polnischen Küste schweifen lassen. Was für ein wunderschöner Ankerplatz!Ein ausgefüllter Tag geht zu Ende und die Chronistin weiß, dass sie das eine oder andere unerwähnt lassen musste, – allein aus Platzgründen, aber dieser herzliche Geburtstagsgruß wird noch abgeschickt:Alles Lie-be, lieber Kapitän a.D. Hugo zum 80sten Geburtstag senden wir Dir von Bord!Kapitän Uli und die gesamte Crew.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert