Tagesmeldung vom 25.03.2023

Tagesmeldung vom 25.03.2023

Tagesmeldung von Bord
Törn 0798 | Blauwasser bis Aremorica
La Coruna

Position 43°22′ N|008°24′ W
Kurs, Speed 000 | 0kn
Etmal 112nm
Wind S – 5bft
Luftdruck 1021 hpa
Bedeckung 5/8 cu
Temp (L/W) 15°C, 13°C

Land in Sicht!
Schon vor der Dämmerung macht sich die näherkommende Küste durch diverse Leuchtfeuer und andere Lichtsignale bemerkbar. Auch der Schiffsfunk wird langsam aktiver, wir nähern uns anderen Menschen – nach mehreren Tagen ohne ein anderes Schiff in Sichtweite ist das ein gemischtes Gefühl, man freut sich auf den bevorstehenden Landgang, aber die sehr entspannende Einsamkeit auf See hat zumindest für die nächsten Tage ein Ende.

Der Sonnenaufgang kommt später als gewohnt, nachdem wir in der Nacht von Freitag auf Samstag die Uhren wieder auf Festland-Europäische Zeit umgestellt und damit zwei Stunden verloren haben. Das macht die Natur dadurch wett, dass wir die aufgehende Sonne auf der Fock-Rah begrüßen, wie sie sich langsam über die galizische Küste erhebt. An der Steilküste bricht die Gischt und der Stadtrand von A Coruña wandert in Sichtweite.

Zumindest für uns Trainees ist der Anlegevorgang anfangs eine sehr ruhige Affäre – wir stehen auf unseren Positionen und warten, während auf der Brücke schon viel Aktivität herrscht und Rudergänger und Maschinist im Minutentakt neue Anweisungen bekommen. Auf einmal wird es hektisch. Eine Windbö drückt uns an die Hafenmauer, der Anker fällt, um uns zu bremsen, die Fender müssen ausgebracht werden! Nach einer Schrecksekunde liegen wir dann aber ruhig an der Mole.
Wir gratulieren Steuerfrau Corinna zum ersten gefahrenen Anleger, herzlichen Glückwunsch hierzu!

Danach steht Landgang an, wir sehen uns die Innenstadt, die einige schöne Jugendstilhäuser zu bieten hat und, viel wichtiger, gute Tapas.

Heute verbringen wir zwischen Instandhaltungsarbeiten und Ausflügen einen ruhigen Tag im Hafen. Wie immer gibt es viel zu tun, denn die Pflege des Sportgerätes gehört zum Sport dazu, wie unser Kapitän gerne sagt. Aktuell planen wir, morgen im Laufe des Tages gen Norden und in Richtung Kanal aufzubrechen.

Trainee-Anna grüßt das Katzensitter-Team: Papa, Susanne, Michael und Feli, sowie Oma Elisabeth und die vierte Anna.

Rico grüßt seine Jule und Tessa und den Ahne und meine Omis.

One Response

  1. Judith Kothgasser sagt:

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald an meinen Rico, dir noch schöne tage! Küss dich, deine Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Die Kommentare werden nicht an Bord weitergeleitet.