STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 24.11.2022

Tagesmeldung vom 24.11.2022

Törn 0790 | Setubal – Porto Santo
Zwischen Capo Sao Vincente und Porto Santo

Position 36°23,3′ N|011°04,1′ W
Kurs, Speed 232 | 6kn
Etmal 122nm
Wind WSW – 4bft
Luftdruck 1022 hpa
Bedeckung 3 stcu
Temp (L/W) 21°C, 17°C

Was für ein großartiger Start in den Tag! Die Wache 1 (0:00 bis 4:00) wurde an Deck mit einem sagenhaften Sternenhimmel empfangen. Man kann die Milchstrasse sehen und so viele weitere Sterne, dass es schwer fällt die gängigen Sternenbilder „großer Wagen“ und „Orion“ zu identifizieren.
Die Roald übernehmen wir als Maschinenfahrzeug, da der Wind direkt aus der Richtung unseres Zieles Madeira kommt und kreuzen gegen den Wind, mit einem Rahsegler, ist schwierig.

Unser Steuermann Mike versüßt uns die Wache mit einem philosophischen Vortrag über die christliche Seefahrt der Spanier und Portugiesen. Es ist sehr passend, da wir uns auf den Spuren von Christoph Kolumbus in Richtung Madeira befinden. Sehr interessant war die Information, dass 1492 die Seefahrt zur Navigation ausschließlich mit einem primitiven Kompass, einer Logge für die Geschwindigkeit und einem Stundenglas ausgestattet war. Als Seekarte diente ein Traversboard, mit dem gekoppelt wurde. Die Ergebnisse wurden in einem Tagebuch festgeschrieben, einem Roteiro (Reisetagebuch/Segelhandbuch für künftige Reisen).

Des Weiteren wurden wir in Lichterführung und Betonnung ausgebildet, die Durchführung eines MOB Manövers und was zu tun ist bei Wassereinbruch haben wir auch besprochen.

Bei fantastischem Wetter wurden wir von Delphinen begleitet.
Zum Glück drehte der Wind von Süd-West früher als erwartet auf Nord-Nord-West, so dass wir das Motorschiff wieder in ein Segelschiff verwandeln konnten. Innerhalb von 1:14h wurden 9 Segel ausgepackt und gesetzt, die Dankesrede von Kapitän Peer gehalten und das Deck aufgeklart.

Die Backschaft hatte das Abendessen rechtzeitig bereit, so dass der Tag einen schönen Abschluss fand.

Wir grüßen die Zurückgebliebenen im kalten Deutschland
Sabine und Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert