Tagesmeldung vom 11.08.2021 – Törn 728

Tagesmeldung vom 11.08.2021 – Törn 728

Törn 728 Position 54°41,5 N 013°13,6 E Etmal 64 nm Kurs 080 Speed 3 kn Wind NNW 3 bft Druck 1016 hpa Bedeckung 4 Temperatur 19°C Wassertemp. 17 °C Segel-Std 16 h Masch-Std 3 h
Tagesmeldung vom 11.08.2021
Eine ruhige Nacht für die meisten von uns. Die erste Nacht, in der Danny durchschlafen konnte. Offensichtlich brauchte ihr Körper Schlaf nach dem ganzen langen Tag Segeln. Wir lagen auf Reede vor dem wunderschönen Kap Arkona. Deswegen war die Ankerwache von jeweils 2er Teams übernommen, jeweils einer Trainee und einer Deckshand. Diese Wachen waren von 0-2 und von 2-4. Wecken war für alle anderen daher 6.45 h, um 7.30 war „All Hands“ – für die Wache 1 und friends mit Klettergurten, da wir noch vor dem Frühstücken die Segel schon vorbereiten sollten für das Verlassen des Ankerplatzes unter Segeln. Denn für die Nacht waren die Rahen für geringstmöglichen Luftwiderstand gestellt worden. Die Wache 2 durfte vor der Arbeit frühstücken.
Dank Smut Isen und ihrem Heer von Backschafterinnen sind die Mahlzeiten reichhaltig , abwechslungsreich und schmackhaft. Auch für kleine Wünsche hat Isen jederzeit ein offenes Ohr und ein freundliches Lächeln. Danke dafür! Und dann der große Moment: Meike gab der ‚Frauschaft‘ die Befehle für „Anker lichten“. Die Segel wurden nach und nach gesetzt, in den Wind gestellt und kaum war das erledigt, folgte die erste Halse – Hintern durch den Wind – raus aus der Bucht Ihr merkt schon: das geht nicht, ohne still zu sein, die Befehle der „Topsi“ genau zu verstehen und umzusetzen. Mit jedem Tag ein klein wenig besser.
Heute während des wunderschönen Segeltages gab es immer wieder „All hands“, wo jeweils Conni (Kapitänin), Karin (1. Steuerfrau) und Meike (3. Steuerfrau) Informationen und genaue Anleitungen zum Tagesablauf und den anstehenden Manövern mitteilten. All hands läuft sehr strukturiert ab, alle Wachen haben die Aufstellung inzwischen perfektioniert und es ist gewährleistet, dass alle dabei sind, wenn es darauf ankommt. Kathrin, die 3. Steuerfrau hat währenddessen die Navigation im Blick, um die Manöver an der zeitlich und örtlich richtigen Stelle zu fahren.
Zwischendurch blieb reichlich Zeit, sich unter den Seefrauen auszutauschen, gute Gespräche zu führen; am Ende kristallisierte sich der Wunsch heraus, dass der Verein auch längere Frauentörns anbietet. Nun liegen wir wieder auf Reede, diesmal vor Sassnitz, und stellen fest, dass der Törn fast schon vorbei ist. Schade, waren wir doch gerade erst miteinander warm geworden. Bleibt die Vorfreude auf einen geruhsamen letzten Abend und einen nächsten Seefrauentörn. Danny freut sich auf die Ankerwache heute Nacht.
Schiff Ahoi sagen Eva und Danny von der Roald Amundsen
0728|11.08.2021|12:00|54°41,5 N|013°13,6 E|64|3|080|Nördlich von Rügen|NNW|3|4|1016|19|17|16|3|64|

Leave a Reply

Your email address will not be published.