STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 09.02.2022

Tagesmeldung vom 09.02.2022

Törn 0751 | Kanaren – Kanaren
Nordöstlich von Teneriffa

Position 28°28,1′ N|016°09,7′ W
Kurs, Speed 83, 3,4kn
Etmal 6nm
Wind SW – 5bft
Luftdruck 1019 hpa
Bedeckung 6
Temp (L/W) 25°C, 20°C

Hallo zusammen,
nachdem wir die Nacht auf Mittwoch noch im Hafen verbringen durften, genossen wir den entspannten Abend zuvor noch an Deck und lernten uns etwas mehr kennen. Die vormittags Backschaft begann im ruhigen Hafen mit Frühstück vorbereiten, kennenlernen der Kombüse und den Vorbereitungen für das Mittagessen. Wenn es interessiert: es gab Reis mit Bohnen und Brokkoli, Braten und Salat.
Das Auslaufen aus dem Hafen lief ganz gut ab und uns empfang der wellige Atlantik. Zum Glück war die Backschaft beim Auslaufen schon mit fast allem fertig und konnte somit die Mägen schonend an die Bewegungen auf dem Wasser gewöhnen. Als Belohnung für die gute Backschaft und das Auslaufen aus dem Hafen empfing uns neben Wellen und (wenig) Wind auch eine Gruppe Wale oder Delfine. Das war eine wunderschöne Begrüßung und ein frohlockendes Ankommen auf der Roald.
In der Wache 2 (16-20 Uhr) spielte der Wind mit uns und wir konnten fleißig das fieren, halten und holen am Großtopp und Vortopp üben. Auch das mittlere Dreieckssegel (irgendwann werde ich mir dessen richtigen Namen auch merken) durften wir häufig von Steuerbord auf die Backbordseite und wieder zurückbringen. Auf See waren wir ziemlich unter uns, nur ein Fischerboot kreuzte unseren Weg und ziemlich schnell ging dann auch dieser erste halbe Tag auf See zu Ende.
Всем привет,
Ночь на среду мы провели еще в порту. Вечером во вторник сы наслаждались спокойным вечером на палубе и познакомились при интерсных разговорах с командой. Дежурство на камбузе началось сегодня с приготовления завтрака, знакомства с камбузом и приготовления обеда. Кому интересно – на обед подавали рис с броколи, мясом и салатом. Отчаливание хорошо прошло и нас приветсвовал Атланчический океан.
К счастью дежурные на камбузе уже почти со всеми приготовлениями были готовы, когда корабль отчалил и мы могли привыкнуть к волнам Атлантика и мы пока не заболели морской болезнью. Вознаграждение за то, что все хорошо прошло, были волны, ветер и даже нас приветсвовали дельфины или киты. Это было великолепное привествие на парусник.
Во второй вахте (16-20 часов) ветер играл с нами и мы смогли те снасти отпускать, тянуть и держать на фок-мачте и грот-мачте, которым мы уже научились. И средней приугольный парус, имя которого я когда-то запомню, мы переносили с левого на правый брот и назад и это несколько раз. В море мы были почти одни. Только одно рыболовное судно нам встретилось. И так закончился первый день в море быстро, и насыщенно.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert