STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 07.11.2021

Tagesmeldung vom 07.11.2021

Törn 0742 | Brest – Vigo
Vor Anker östlich Isla do monte Aguido or do Norte


Position 42°13,2 N|008°53,1 E
Kurs, Speed , 0kn
Etmal 0nm
Wind NE – 3bft
Luftdruck 1030 hpa
Bedeckung 0
Temp (L/W) 16°C, 15°C

Was für ein Tag…werte Mitleser:innen! Heute ist was los, das kann ich euch sagen! Das mache ich jetzt auch 😉.
Nach wie vor liegen wir vor Vigo vor Anker. Das Wetter ist schlicht grandios und es sind Bilder entstanden, die Südseeflair versprühen können – so grandios scheint die Sonne, so ruhig ist das Meer. Und die Insel, vor der wir ankern, liegt derart idyllisch im Sonnenuntergang, dass Jens und Jako sich extra auf die zweite Saling verabschieden, um dem Genuss noch ein klein wenig länger zu frönen, als wir, die wir uns auf dem Deckshaus eingefunden haben.
Aber bei aller gefühlten Südseeromantik, die uns den heutigen Abend versüßt hat, hat der heutige Tag auch richtig viel Arbeit bereitgehalten! Die Schiffsführung hat für den Vormittag an Deck vier Stationen vorbereitet, an den jeweils unterschiedliche Bereiche vorgestellt worden sind. Wir haben von Ully das Ankern dargelegt bekommen; Kristina hat das Notruder erklärt und vorgeführt, Ole hat uns die Brandbekämpfung unter Atemschutz gezeigt und Stefan hat uns die Arbeit mit den Vor- und Achterleinen sowie Vor- und Achterspring nah gebracht. Ganz großes Kino, besten Dank!
Wir haben das Input kaum verdaut, da kommt Anna mit ihrer Backschaft um die Ecke und sorgt für das nächste Hochlicht, äh, Highlight: Kohlrouladen! Hammer! Anstatt sich jetzt aber satt und sauber auf die Vorleine zu drapieren und dem mittäglichen Schlummer anheim zu fallen, machen wir einfach weiter…immer weiter!
Wir haben gestern ja schon einen Shuttleservice zur besagten „Südseeinsel“ gehabt und heute gegen Mittag hat der Käptn verlauten lassen, dass wir dort erneut gern gesehene Gäste sind. Das lassen sich einige natürlich nicht entgehen und nutzen die Gelegenheit für einen (weiteren) Badegang im Atlantik oder Spaziergang am Strand. Aber auch an Bord stoppt weder das Leben noch die Arbeit. Wir labsalen, knoten und betreiben ordentlich Schiffserhalt unter Anleitung von Angela, Mike und Carlo. Wir packen die Segel des Vortopps hafenfein und wieder andere spielen quasi Mikado … aber mit den Rahen 😉 => das dient dem Riggverständnis, um zu verstehen, was wie und warum funktioniert.
Und jetzt, nachdem der bilderbuchmäßige Sonnenuntergang vorbei ist und wir zu Abend gegessen haben, erklingen die ersten Töne der Gitarre und des Akkordeons über die See….da geselle ich mich jetzt dazu und schließe meinen heutigen Reisebericht. Bleibt uns gewogen 😊
….schreibt Carsten aus Wache 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert