STS Brigg ROALD AMUNDSEN | TSG 508
+49 (0)4351 72 60 74
office@SAILTRAINING.de

Tagesmeldung vom 01.11.2021

Tagesmeldung vom 01.11.2021

Törn 0742 | Brest – Vigo
Brest HAFEN

Position 48°23,0 N|004°28,9 E
Kurs, Speed , 0kn
Etmal nm
Wind WSW – 4bft
Luftdruck 1019 hpa
Bedeckung 4
Temp (L/W) 9°C, 14°C

Tagesmeldung Sonntag 31 Oktober 2021
Der Tag lockt die Crew aus der Koje und die letzten Anreisenden an Bord. Der wunderschöne Bretonischr Himmel begrüßt alle diejenigen, die zum ersten Mal die Grundlagen des Arbeiten im Rigg entdecken und ausprobieren. Die Großwetterlage kommentiert die Ausbildung mit einer steifen Brise – entdeckbar sobald Mensch im Rigg aufentert und aus der Wind-Abdeckung des Hafenspeichers herauslugt. Mit frischen Windstossfrisuren und strahlenden Gesichtern zurück an Deck wärmt die nachmittägliche Bordtradition der Kaffeepause die Crew. Selbige Großwetterlage lockt einige noch, die Stadt Brest kurz zu erkunden – wir warten auf einen günstigeren Wetterslot um die Reise zu starten. Was weder die Freude mildert, noch die Entdeckungen: das Geheimnis der Organisation der Belegnägel ist kein wirkliches Geheimnis mehr … So wiegt die ROALD AMUNDSEN sich noch nicht in den Wellen des Atlantik sondern ganz zart in den Gezeiten der Geschützten Rade von Brest, im Hafen. Wir leben uns einfach in die Bordroutine ein – und bald auch in das Leben auf See ..
Tagesmeldung Sternzeit Eins Punkt Elf Punkt ZweiNullZweiEins
Ein sanftes „Reise Reise“ zieht die Kammern am heutigen Morgen, beendet unsere geruhsame Nacht und lässt uns vorfreuen auf das bereits duftende Frühstück…klingt nach totaaaal spießiger Seglerromantik, oder? Hat sich aber GENAUSO abgespielt 😊 Wir liegen noch in Brest und stechen am morgigen Dienstag dann vorfreudig in See…die (Segler-)Hufe scharren wie irre, so langsam wollen wir los, hinein in das reale Abenteuer Biskaya…immer nur James Last lauschen, ist auch nix 😉 Bis dahin vertreiben und versüßen wir uns den heutigen Tag mit reichlich Ausbildung. Hauptdarsteller unserer Schaffensfreude wird anfangs das Dinghi, da jede Wache es sich auf den Plan geschrieben hat, es zu Wasser zu lassen. Aber auch das Reinschiff ist dran. Und die erste Knotenkunde macht die Runde. Dann ruft zudem die Backschaft, schließlich braucht Anna als Smut ebenfalls unsere Unterstützung. Das Wetter zeigt sich vormittäglich von seiner allerbesten Seite, der blaue Himmel strahlt mit der Sonne um die Wette. Als beide (also Sonne und Wolken) bemerken, dass wir Anfang November haben, überlassen sie gemeinschaftlich dem Regen den Vortritt…was uns wiederum nicht stört, wir bereisen schließlich die Biskaya im November 😉 Der Tag neigt sich, Anna hat uns neben einem zauberhaften Mittag einen zauberhaften Kuchen kredenzt und jetzt geht es gesättigt in Richtung Nachmittag und Abendessen. Die letzte Freizeit vor dem morgigen Ablegen bricht an…liebe Mitleser:innen: ab morgen schwappen hier nicht nur Buchstaben herum, vielleicht ist auch Gischt dabei, seid also gespannt dabei, wenn wir unsere Reise starten. Greeeez von Carsten aus Wache 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert