Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

18.09.18 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Generierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


17.09.2018   Ort:        Kursplot     GE-OverlayTörn 0635
Position 
 Etmal
Kurs
Speed
160 Grad
5 kn
 WindSSW
4 bft
Druck1019 hpa Welle
Dünung

Bedeckungbc Temperatur
Wassertemp.
18 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtAn den letzten Tag

Heute ist unser letzter Tag auf See.
Wir haben Glück, es werden nochmal alle Segel gesetzt und die Roald segelt ein letztes Mal unter Einsatz der Wache 3 + Friends Richtung Wismar.
Leider steht der Wind nicht passend um uns in den Hafen zu bringen.
Ein All-Hands hat dann dafür gesorgt, dass die Roald unter Einsatz aller Helfer "Hafenfein" gemacht worden ist.
Währenddessen wurde unter Anleitung unserer Küchenperle Hilde und ihren Smutjes das Käptiansdinner vorbereitet. Im gemütlichen und ausgelassenen Beisammen lassen wir noch mal die Höhepunkte der letzten Woche Revue passieren.

Damit wir nicht so viel von dem Abend verpassen, danken wir der ganzen Crew für die vielen neuen erlernten Begriffe, Knoten und Schot-Regale und gehen jetzt wieder zum Fachsimpeln.
Wir wünschen den neuen Mitseglern eine schöne Zeit an Bord.

Und Lidia grüßt Helga
 
 
16.09.2018   Ort:   nördlich von Jasmund, Rügen     Kursplot     GE-OverlayTörn 0635
Position 
 Etmal70 nm
Kurs
Speed
330 Grad
5 kn
 WindWSW
4 bft
Druck1024 hpa Welle
Dünung

Bedeckung6/8 Temperatur
Wassertemp.
17 °C
17 °C
Segel-Std16 h  Masch-Std1 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtGestern, den 15.9.2018 haben wir gegen Abend Bornholm verlassen. Sobald wir die offene See erreicht hatten wurden auch schon die Segel gesetzt.
Wache 1: 0 bis 4 Uhr, was für eine sternenklare Nacht. Wir sind jetzt auf dem Weg nach Rügen, immer noch unter Segel. Auf der Steuerbordseite ein großer Windpark der schon durch die blinkenden roten Lichter beeindruckt. Am Horizont sieht man einige Leuchtfeuer.

Wir treffen uns in der Messe und Katha erklärt uns wann und wie man Notsignale wie Leuchtraketen usw. richtig eingesetzt werden. Durch Olafs fachliche Ergänzungen wurde dies eine interessante Unterweisung. Anschließend wurde wieder ein neue Rudergänger und Ausguck bestimmt.

Ich hatte das Glück als Ausguck und konnte den Himmel noch etwas genießen und Karin Meldung machen wenn sich am Horizont etwas tat. Aber damit ja nicht genug, auch Knoten machen muss gelernt sein. Jürgen hat uns einige Knoten gezeigt, die auf Segelschiffen zum größten Teil Anwendung finden.

Um 4 Uhr war die Wacht vorbei und wir haben uns auf Ohr gehauen.

Der Tag begann mit einem wunderbaren Mittagessen. Auf diesem Wege vielen Dank an Hilde
die gute Seele der Kombüse. Um 12 Uhr begann die nächste Wacht und schon ging es los. Es wurde beschlossen um 14 Uhr eine Wende zu fahren. Segel wurden teilweise eingeholt und wieder gehisst. Im Großen und Ganzen hat alles wunderbar geklappt.

(Das ist alles aus meiner Sicht gesehen, das ist mein 1. Segeltörn).

Grüße an alle Zuhause
 
 
15.09.2018   Ort:   im Hafen von Rönne, Bornholm     Kursplot     GE-OverlayTörn 0635
Position 
 Etmal107 nm
Kurs
Speed
290 Grad
6 kn
 WindSW
3 bft
Druck1015 hpa Welle
Dünung

Bedeckung4/8 Temperatur
Wassertemp.
15 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std20 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtDer Tag begann üblich früh mit dem Wecken für die 4-8-Wache erstmal nicht sonderlich aufregend, da schon zu hören war, dass weiterhin Emma fürs Vorwärtskommen zuständig war. An Deck waren backbord aber bereits Lichter von Bornholm zu erkennen, auch die Hafeneinfahrt von Rønne war nicht mehr weit. Nachdem wir gestern schon Dinghi-Aussetzen und Anlegen in der Theorie durchgegangen sind (bei Motorfahrt ist schließlich gut Zeit für Ausbildung), wurde es bei Tagesanbruch Zeit für die Praxisübung. Dafür weckten wir zusätzlich noch Stamm und Friends der anderen Wachen, die morgens um 6:15 begeistert, aufgeweckt und motiviert dabei waren. Mit einem anscheinend sehr entspannten und auf jeden Fall sehr gekonnten Anleger manövrierte der 2. Steuermann Jörn uns rückwärts einparkend in unser nicht sonderlich großes Hafenbecken. Und das alles vor dem Frühstück!

Selbiges wurde fast zur üblichen Zeit und mit Rührei und Bacon in der vollbesetzten Messe serviert, begonnen allerdings mit Geburtstagskuchen und Ständchen für unseren Bootsmann Gerd, der heute Geburtstag feiert. Anschließend gab es vom Kapitän an Deck ein Info-All-Hands, bei dem er mitteilte, dass wir den Tag über frei haben, während die Roald auf eine Ladung Schiffsdiesel wartet. Es wurden also noch schnell die Reinschiff-Stationen absolviert, bevor alle ihrer Wege gingen. Diese führten hauptsächlich unter die Duschen, in die Kojen und natürlich ins "Dorf", also die beschauliche Inselhauptstadt.

Wie so oft bei Landgängen trifft man dort allerorts auf Roaldies - in den Gassen, Restaurants, Cafés, beim Netto und nicht zuletzt auch bei 18° beim Softeis-Stand. Einige Entdecker nahmen sich Mietautos und erkundeten die Insel weitläufiger. Um 17:30 zur Abendessenszeit hatten sich alle wieder an Bord einzufinden, denn um auch noch ein bisschen segeln zu können, wurde am Abend direkt wieder abgelegt. Der Wind ist nämlich ausnahmsweise nicht aus Südwest angesagt (wo wir hinwollen) und nach wie vor kräftig. Das stößt nicht auf ungeteilte Vorfreude, denn der Seegang vom Törnbeginn ist einigen noch "gut" in Erinnerung. Aber wofür sind wir hier, wenn nicht zum Segeln?!

Also kletterten viele von uns nach dem Abendbrot in die Rahen und auf den Klüver, packten Segel aus und direkt danach ging es los, raus aus dem Hafen in einen wunderbar kitschigen Sonnenuntergang hinein. Mit dem letzten Tageslicht waren wir wieder ein Segelschiff mit neun Segeln und schaukeln so unserem letzten Etappenziel entgegen.

Karo grüßt die Berliner Roaldies, und vor allem grüßen Karo, Dani und Donald Birgit und Raimo - ohne Schaf ist alles doof!
 
 
14.09.2018   Ort:   Unterwegs Richtung Bornholm     Kursplot     GE-OverlayTörn 0635
Position  56°11,9 N
016°55,3 E
 Etmal119 nm
Kurs
Speed
230 Grad
6 kn
 WindWSW
4 bft
Druck1019 hpa Welle
Dünung

Bedeckung2/8 Temperatur
Wassertemp.
16 °C
15 °C
Segel-Std19 h  Masch-Std3 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtWache 3, der Tag erwacht, die Sonne lacht.

Wir hatten gestern Abend noch ein wunderschönes Segelschiff nahezu unter Vollzeug. Dazu gab es einen Sternenhimmel der seines Gleichen sucht. Von den unzähligen Sternschnuppen ganz zu schweigen.

Beim Frühstück tauchten Fragen auf, denn plötzlich war ein unbekanntes Geräusch zu hören! Eine Blitzrecherche ergab: Die Maschine wurde angeworfen.

Als wir dann kurz vor 8 an Deck erschienen, mussten wir leider feststellen, dass lediglich ein Segel noch gesetzt war. Das Vorstengestagsegel. Jedoch mussten wir auch dieses Segel zeitnah bergen.

Anschließend haben wir gemeinsam mit Wache 2 die Toppen geentert um alle Segel ordentlich beizufangen. Leider wollen wir genau in die Richtung aus der der Wind kommt. Dies kann dann auch der stärkste Rahsegler nicht so einfach leisten.

So tuckern wir unter Emma unserem nächsten Zwischenstopp der dänischen Insel Bornholm entgegen und hoffen diese morgen früh zu erreichen.

Zum Mittag gab es leckeres Chicken-Curry mit Reis und anschließend haben wir gut gestärkt unser Ausbildungsprogramm weiter geführt. Dabei haben wir heute bereits fleißig das geplante Anlegemanöver geübt, damit morgen alles klappt wie am Schnürchen.

Im Westen steht ein wunderschöner zunehmender Mond. Wir indes halten Wache auf der Brücke, am Ruder und im Ausguck. Mit dem besten Seemannsgarn aller Zeiten streben wir mit satten 5 Knoten unserem morgigen Ziel entgegen.

Heiliger Klabautermann!

Frank und Lilly grüßen Mama und Kathi
Das Eulchen grüßt seine Perle. Ich liebe Dich.
Grüße an die Mädels daheim und in der Ferne

PS: Abschließend noch zwei wichtige Erkenntnisse von Wache 3:
- Übernehmen ist besser als Übergeben
- Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt
 
 
13.09.2018   Ort:   an der Westküste von Gotland     Kursplot     GE-OverlayTörn 0635
Position  57°26,8" N
017°53,5" E
 Etmal94 nm
Kurs
Speed
170 Grad
5 kn
 WindW
6 bft
Druck1018 hpa Welle
Dünung

Bedeckung2/8 Temperatur
Wassertemp.
16 °C
16 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std2 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtEin schöner Tag auf See startet für mich recht spät um 8 Uhr an Deck. Die gestrige Anzahl an gesetzter Segel wird gerade von der 3. Wache weiter nach oben getrieben. An beiden Masten kommen noch die Brahmsegel hinzu. Damit sind 11 Segel draußen.
Ich konnte hoffentlich ein paar schöne Momente per Kamera einfangen.

Langsam sind alle Gesichter wieder an Deck auszumachen, die auf Grund der etwas kabbeligeren See der letzten Nacht auch etwas länger in den Kojen verschwunden waren.

Ganz nebenbei passieren wir jetzt Gotland an dessen Westufer. Um 14 Uhr kommen wir an dem fotogenen Leuchtturm von Stora Karlsö vorbei. Leider kann ich ihn nicht fotografieren, da wir gerade spannende Theorie an Deck durchgehen. Die Theorie wird oft per bunter Kreide auf dem Decksboden vermittelt. Dass man sich nicht alles auf dem ersten Törn komplett merken kann, verdeutlicht schon die nächste Gischt, die das Aufgemalte mit sich nimmt.

So, genug der Worte, ich geh wieder an Deck zum Staunen.

Matti sendet liebe Grüße an Helke
 
 




© 2008 - 2018 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]