Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

23.04.17 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Generierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


21.04.17   Ort:   Vor Anker Schleisand     Kursplot     GE-OverlayTörn 0576
Position  54°41,0 N
010°04,0 E
 Etmal29 nm
Kurs
Speed
312 Grad
 WindSW
4 bft
Druck1015 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
7 °C
7 °C
Segel-Std6 h  Masch-Std20 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtDer heutige Tag hielt wieder ein volles Programm für uns bereit:

Der kalte, aber trockene Morgen begann schon vor dem Frühstück mit einem Geburtstags-All-Hands, so dass Motte zur Feier ihrer Volljährigkeit ein angemessenes Kanon-Ständchen erhielt. Und zur Feier des Tages hat sie später noch ihre Wette gegen unseren Steuermann gewonnen. Wir mussten jedoch feststellen, dass unsere Talente mehr in der Segelei und weniger im Gesang liegen. Die Idee zur Gründung eines Roaldchores wurde daher vorerst vertagt.

Noch vor dem Ablegen in Sonderborg probierten beide Wachen die nagelneue Notruderanlage aus, machten eine Feuerübung und testeten den Transport von Verletzten per Trage den mittleren Niedergang hinauf. Nach dem Bunkern von 10.000 Litern Diesel verließen wir gegen 10.30 den Hafen.

Zurück auf der Ostsee hatten wir mit bis zu 35 Knoten guten Wind und haben unsere Halsenfertigkeiten ausgebaut. Die Backbordwache hat am Ende des Tages nicht nur hübscher Segel gepackt, sondern unter Leitung von Torsten auch erste Forschungsprojekte umgesetzt. Als Quintessenz kann festgehalten werden: Wenn man bei starkem Wind unbedingt die Fock setzen möchte, so lässt sich dies auch in 2 Etappen bewerkstelligen. Es sollte jedoch zuerst die Lee-, dann die Luvhälfte gesetzt werden. Handwerklich Begabte vergnügten sich zwischenzeitlich mit verschiedenen Bootsmannsarbeiten. Zum Ausklang des Arbeitstages gab es noch ein fröhliches Spülen und Schrubben des Decks und ein riesengroßes Dankeschön an unsere überaus talentierten sowie sehr entspannten Kombüsenzauberer Inke und Heinz. Die beiden übertreffen sich jeden Tag aufs Neue, so dass wir uns langsam fragen, was noch beim Captains Dinner kommen soll?!

Der Abend endete mit Ankern vor Schleimünde. Nach dem üppigen Abendschmaus gab es geselliges Beisammensein in der Messe mit Kartenrunde, gemeinschaftlichem Kartoffelschälen, Öffnung des Konsums und vielen netten und lustigen Gesprächen.

Grüße:
Anne grüßt den Hamburger Martin!
Danke an alle, dir mir gratuliert und an mich gedacht haben. Eure Motte
Grüße an die Hankers und alle meine Freunde!
Swantje, Markus und Raimo grüßen alle segelnden Feuerwehrleute!
Liebe Grüße von Dominic und Bene an Gerd: du hast vergessen, den Eimer Farbe zuzumachen (alles muss man selber machen!) ;-)
Die Schreiberin sendet zufriedene Grüße an die Rostocker und Kieler!
LG von A. an L.
 
 
20.04.17   Ort:   Fest in Sonderburg     Kursplot     GE-OverlayTörn 0576
Position  54°54,4N
009°47E
 Etmal32 nm
Kurs
Speed
257 Grad
 WindSSW
4 bft
Druck1030 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
7 °C
7 °C
Segel-Std11 h  Masch-Std1 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung 20 April 2017

Um 0738 lichteten wir heute Morgen den Anker. Doch die Crew war schon wesentlich früher auf den Beinen um die Segel auszupacken und um das Manöver vorzubereiten. Natürlich wollten wir unter Segeln Anker auf gehen. Danach segelten wir entspannt nach Norden in Richtung Flensburger Förde. Bei einer 4 aus WSW kreuzten wir mit der ROALD der Förde hinauf bis Sonderburg. Dafür waren 13 Wenden bis zur Hafeneinfahrt nötig. Schnell liefen die Wenden wie geölt, sodass zwischen den einzelnen Wenden kaum 20min lagen. Entsprechend erschöpft war die Mannschaft nachdem wir endlich gegen 18:45 fest in dieser schönen dänischen Stadt waren. Der anschließende Ansturm auf das Abendessen was die Kombüse währenddessen gezaubert hatte, war äußerst stark.

Die erschöpfte aber glückliche Crew verabschiedet sich für heute. Wir brauchen jetzt ein wenig Erholung.
 
 
19.04.17   Ort:   zu Anker Schleimünde     Kursplot     GE-OverlayTörn 0576
Position  54°40,5
010°04,3
 Etmal
Kurs
Speed
182 Grad
 WindNNE
2 bft
Druck1030 hpa Welle
Dünung

Bedeckung5/8 Temperatur
Wassertemp.
7 °C
7 °C
Segel-Std8 h  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtAnker, Wenden und Pizza

Reise Reise Reise!
Im Schiff schnarcht´s noch ganz leise,
Angenehme 4 Grad draußen,
Los geht schon das Muffensausen.

Was zieh ich an? Was lass ich weg?
Trock"nes oder nasses Deck?
Nach dem Frühstück hoch in" Top.
Segel raus. Na los! Na hop!

Dann beginnt das große Segeln.
Hoch der Anker! Tampen regeln!
Wende hin, Halse her.
Hände kalt, das schmerzt doch sehr.

Doch bei Segel runter rauf,
Steht der Fuß flott in der Schlauf",
Ordnung in Unordnung nennt man das
Und mittendrin, das ist ein Spaß!

Dann schmeißt man noch die Boje los,
Klar zum Beidrehen dieses Floß,
Da schreit einer, dort steh´n vier
Und Conni fragt: "Was macht ihr hier?!"

Auf zu den Brassen und kräftig holen!
Und Klappe halten war empfohlen.
Am Abend noch der Anker runter,
Und dann ging´s ob müd" ob munter

Auf zum warmen Abendbrot,
Manch´ Wange weiß, die meisten rot.
Mit reichlich Essen auf dem Tisch,
Nudeln, Pizza und auch Fisch,

Geht der Abend ruhig zuende,
Und morgen kommt die nächste Wende.

Benji (back im Dichtbusiness)

Grüße:
Annika grüßt ihre Familie in Rostock und alle Kieler Freunde.
Peter grüßt Pepi in Berlin.
Motte grüßt ihre Mami, Familie und Freunde!
LG an L. von A.
 
 
18.04.2017   Ort:   Kiel, Thiessenkai     Kursplot     GE-OverlayTörn 0576
Position  54°31,6 N
010°15,8 E
 Etmal
Kurs
Speed
268 Grad
 WindWNW
2 bft
Druck1013 hpa Welle
Dünung

Bedeckung6/8 Temperatur
Wassertemp.
7 °C
8 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung 18.04.17/1631 UTC Wieder daheim! Um 2345 werde ich von Daniel Eix wie in HSHS-Zeiten geweckt: Hafenwache von 0-2 Uhr. Nachdem er jedoch von Schneeschauern spricht, möchte man sich am liebsten direkt wieder in der warmen Koje verkriechen. Bei dieser Hafenwache ist man zwar am Anfang doch noch recht müde, gleichzeitig steigt aber schon wieder das Gefühl, zuhause zu sein.Zum Frühstück werden wir von Zottels feinen Heavy-Metal-Klängen aus dem Schlaf gerissen und danach wird aufgeentert, um die Segel auszupacken.Wieder an Deck angekommen, wird sofort frisch verproviantiert und alles für den Ableger vorbereitet. Nach und nach werden alle Festmacher eingeholt und kurze Zeit später finden wir uns in der Kieler Bucht wieder, wo wir bei kaltem Nordnordostwind und ein wenig Schaukelei anfangen, im All Hands die Segel zu setzen. Endlich, nach sechs Monaten "Roald-Entzug", darf ich wieder segeln, klettern, spritzendes Wasser genießen.Die von Swantje gemessenen 8 Grad sind mit dem Wind doch etwas kalt und so freuen sich alle, als es dann kurz vor zwölf das leckere Mittagessen gibt. Danach geht es zurück an Deck, wo wir dann mit dem Manövertraining beginnen. Zunächst wird die Halse nochmal kurz durchgesprochen, bevor wir dann mit wechselnden Toppsgasten beginnen, diese zu üben. Nach der dritten Halse ist spätestens jetzt deutlich: Wir fahren einen Ausbildungstörn und wollen so viel wie möglich trainieren. Daher kommt nach Kaffee und Kuchen auch noch eine Vierte dazu. Bei dieser wehen uns allerdings plötzlich vereinzelt Schneeflocken ums Gesicht! Schneeflocken! Im April! Und: die bleiben sogar noch ein paar Sekunden liegen, bevor sie schließlich schmelzen.Danach beginnen wir noch mit einem weiteren Manöver, der Wende. Uli erklärt sie uns ebenfalls nochmal, danach werden wir eingeteilt und auch dieses Manöver gelingt uns. Danach laufen wir auf unseren Ankerplatz zu und ankern - natürlich unter Segeln. Anschließend werden alle Segel gepackt und unser Arbeitstag endet. Ole An alle HSHSler liebe Grüße von Faniel, Benji, Felix und mir ;) LG von A. an L.
 
 
17.04.2017   Ort:   Kiel, Thiessenkai     Kursplot     GE-OverlayTörn 0576
Position  54°22,1 N
010°09,0 E
 Etmal
Kurs
Speed
268 Grad
 WindWNW
2 bft
Druck1013 hpa Welle
Dünung

Bedeckung6/8 Temperatur
Wassertemp.
7 °C
8 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtUm 1200Uhr gab es das erste All Hands des Ausbildungstörns. Die Crew wurde in zwei Wachen eingeteilt. Diese wurden dann vom jeweiligen Steuermann den ganzen Nachmittag in das Rigg eingewiesen. Einzelne Segel wurden gesetzt und geborgen und das Vorgehen dabei genau besprochen. Zwischendurch kam die Wasserschutzpolizei an Bord und führte eine Übungskontrolle durch bei der die angehenden Steuerleute die Möglichkeit hatten ohne Angst das Prozedere kennenzulernen. Währenddessen wurde das Bereitschaftsboot unter fachkundiger Anleitung mehrfach von verschiedenen Personen ausgesetzt.
Am Ende des Tages wurden die verwendeten Segel noch schnell gepackt damit man noch pünktlich zum Abendbrot gehen konnte. Die Crew ist erschöpft aber freut sich auf die nächsten Tage!
 
 




© 2008 - 2011 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]