Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenStammcrewAusbildungDer Rahmen von LLaS eVAusbildungsangeboteStamm DeckStamm BrückeBootsmannSmutMaschinistLiteratur und LinksPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

16.01.19 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Ausbildung / Maschinist / 

Aufgabenbeschreibung

Die Aufgabenbeschreibungen geben Aufschluss darüber was von einem Maschinisten erwartet wird.

 

Die Laufbahn führt vom Maschinenassistentenanwärter über den Maschinenassistenten zum Maschinisten. Dieser muss als Voraussetzung für das Fahren in verantwortlicher Position den Traditionsschifferschein "Maschine" besitzen.

 

Traditionsschifferschein

Beim Erwerb der Nachweise für den Traditionsschifferschein ist in Absprache mit GSHW / DSV auf folgendes zu achten :

  • Nachweise darf der jeweilige Schiffer des Schiffs ausstellen auf dem man die Erfahrung gemacht hat, auch wenn der vielleicht selbst nicht über einen Traditionsschifferschein oder höher verfügt. Man muss aber darauf achten das die Mehrzahl der Nachweise von Schiffern mit Traditionsschifferschein (oder höher) stammen.

  • Bei Maschinisten ist das strenger : Der Ausbilder muss den T-Schein oder höher haben.

  • Man kann Nachweise auf Schiffen unter 25m erwerben. Diese müssen allerdings als Traditionsschiffe im Sinne der Richtlinie betrieben werden. Zudem sollte der grössere Teil der Nachweise auf Traditionsschiffen über 25m erworben werden.

  • Dasselbe gilt sinngemäss für aufliegende Schiffe (Werftzeiten) oder andere Kurse an Land.

  • Im Idealfall hat man für jeden Ausbilder seine Visitenkarte mit Befähigung. Dies ermöglicht der Prüfungskommission im Zweifelsfall Nachfragen zu stellen.

  • Der Schiffer kann Nachweise auch für eine gründliche theoretische Einweisung ausstellen, insb. bei Punkten die in der Praxis schwer zu erwerben sind (z.B. Schleppen). Das muss aber an Bord oder anderem geeignetem Rahmen passieren, also nicht abends in der Kneipe.

  • Es ist sinnvoll sich das Nachweisbuch zu kaufen (soweit ich weiss direkt beim DSV erhältlich). Dort oder auf den Zetteln muss jeder Nachweis einzeln mit Datum und Unterschrift abgehakt sein, keine grosszügigen Klammern und Zeiträume.

  • Wenn im Buch kein Platz mehr ist weil bestimmte Nachweise bereits erbracht wurden und man noch mehr macht die Nachweise am besten auf einem weiteren Blatt dokumentieren und später mit einreichen, natürlich wieder mit Datum und Unterschrift.

  • Weitere Nachweise wie Sicherheitstrainings, Feuerwehrlehrgang, Erste Hilfe oder seglerischer Lebenslauf sind nicht Pflicht, erleichtern dem Ausschuss die Arbeit aber ungemein.

  •  



Aktuelles:
20.11.18 17:25
Kalender 2019 und Chronik "25 Jahre in Fahrt"
Chronik: Brigg ROALD AMUNDSEN - 25 Jahre in Fahrt

… ab jetzt per Email bestellen im Schiffsbüro ...

[mehr]

15.11.18 09:29
aktualisierter Törnplan 2018/2019

aktualisierter Törnplan mit Werftzeit in Emden und Daten bis 12.10.2019

 

Stand: 14.11.2018

[mehr]

11.10.18 13:07
Feier-Tag: 25 Jahre in Fahrt

.. die Jubilarin strahlt im Sonnenschein, viele Besucher, Gäste und Freunde der Brigg ROALD AMUNDSEN gratulieren. DANKE!

[mehr]

zum Archiv ->


 

LebenLernen auf Segelschiffen e.V.

Schiffsbüro Roald Amundsen

Jungfernstieg 104

24 340 Eckernförde

 

fon: +49(0)4351 / 72 60 74

fax: +49(0)4351 / 72 60 75

 


© 2008 - 2018 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]