Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

02.10.14 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Gernerierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


2014-09-19   Ort:   zu Anker, MIttelgrund     Kursplot     GE-OverlayTörn 0481
Position  54°30.5 N
010°02.4 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindE
3 bft
Druck1018 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
17 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
Tagesbericht20.09, 0615 Uhr: huch! Tagesmeldung!! Kaum die erste Tasse Kaffee getrunken, fällt mir auf, daß ich gestern wohl eine schwache Minute hatte. Als nach dem Ankern unter Segeln auf dem Mittelgrund in der schönen Eckernförder Bucht um 2200 Uhr noch keine Tagesmeldung fertig war, habe ich mich dazu hinreißen lassen, die Wache davon zu befreien unter der Vorgabe, daß die Meldung dann auf Ankerwache geschrieben wird. Und jetzt haben wir den Salat, ich und literarische Höhenflüge...
Aber mal ganz von vorne. Nach einer ruhigen Ankernacht in der Strander Bucht waren wir gerade mit dem Frühstück fertig und unser voll tatendrang strotzender Kapitän überlegte gerade, wie denn ein weiterer guter Tag auf einem Ausbildungstörn beginnen könnte. (eine Übung in den kommenden 24h war natürlich längst angekündigt worden)
Diese Überlegungen wurden erstmal von unserem Crewmitglied Martin unterbrochen, der einen wichtigen Termin an Land hatte. Er wurde von Bord gebracht und kurze Zeit später gingen wir Anker auf. Dabei mußten wir diesmal auf das nun schon fast obligatorische „unter Segeln“ verzichten, da der Wind beschlossen hatte, immer noch aus Ost zu wehen und dies in der Strander Bucht zu eher suboptimalen Bedingungen für ein Anker-auf-Manöver unter Segeln führt. Der ortskundige Leser weiß warum.
So half uns also erstmal „Emma“ dabei, den Ankerplatz und die Kieler Förde zu verlassen und nach Osten zu tuckern. Als genug Höhe gewonnen war, wurden mal wieder alle Rahsegel, 2 Vorsegel und das Briggsegel ausgepackt. Emma konnte sich wieder schlafen legen und unter Segeln ging es gemaechlich gen Nordwesten.
Der Nachmittag verging relativ ereignislos und wir saßen gerade beim Abendessen, als unser Kapitän wieder unruhig wurde. Der Tag mußte doch wohl noch irgendwelche nautischen Leckerbissen zu bieten haben. Schon ahnend, daß gleich etwas passieren würde, war ich gerade bei meiner letzten Scheibe Brot angelangt, als Signal K durchs Schiff schallte.
An Deck war schnell klar, es handelte sich um eine MOB -Übung. Alle fanden sich schnell in ihre Rollen, es wurde Kreuz geprasst, das Dingi ausgesetzt und einige Zeit später war die Boje wieder an Bord.
Wie durch Zufall ergab es sich, daß wir gerade 2 Meilen vor Damp trieben, wohin wir unser Crewmitglied Martin bestellt hatten, der ganz heiß darauf war, zurück an Bord zu kommen. Die Dinghibesatzung wurde zu diesem Zweck gen Land geschickt.
An Bord wurde die Wartezeit indes zum kürzen und beifangen einiger Segel genutz, da der Ankerplatz unserer Wahl nur 4 Meilen entfernt lag.
Nachdem das Beiboot nach erfolgreicher Mission wieder an Bord war, wurde unser schönes Schiff an den Wind gebracht und wir segelten bei mittlerweile sternenklarer Nacht gen Süden. Kurz vor 2200 Uhr hatten wir dann den Mittelgrund erreicht und gingen unter Segeln vor Anker. Die letzten Segel wurden beigefangen und das Übel mit der Tagesmeldung nahm seinen Lauf...

p.s. aufgrund des einzelnen Wunsches der geneigten Schreiberin dieser Meldung und dem Verbot des Kapitäns, Micky und Mousy zu grüßen, fallen die Grüße heute aus.
 
 
2014-09-18   Ort:   zu Anker in der Strander Bucht     Kursplot     GE-OverlayTörn 0481
Position  54°26.0 N
010°11.1 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindENE
4 bft
Druck1015 hpa Welle
Dünung

Bedeckung1/8 Temperatur
Wassertemp.
19 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung vom 18.09.2014

VOLLZEUG!!!

Nach einer ruhigen Ankernacht vor Langeland begann dieser Seemannssonntag traditionsgemäß mit leckerem Rührei, das uns für die folgenden Segelmanöver stärkte.
Routiniert gingen wir unter Segeln Anker auf und setzten die ersten Segel. Angefangen mit der Voruntermars, Großuntermars, dem Innenklüver und dem Außenklüver ging es unter voller Fahrt schon weiter mit der Vor- und Großobermars,Groß und Fock und den Bramsegel und Royals an beiden Toppen. und dem Briggsegel, dem Lieblingssegel unseres Kapitäns. Nach einer kurzen Pause ging das extrem lehrreiche Manövertraining mit einer Wende weiter. Diesmal waren wir schon so geübt, dss wir die Vorsegel gleichzeitig bergen können. Nach der Wende wurden alle Segel wieder gesetzt, dann noch das Großstagsegel und zusätzlich auch das Bramstengestagsegel, das jetzt wieder wunderbar gelüftet ist. Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass wir damit alle angeschlagenen Segel gesetzt haben. Dann fuhren wir eine weitere Wende mit allem, was wir haben, und segelten unter Vollzeug bei wunderbarem Spätsommerwetter am Kieler Leuchtturm vorbei in die Förde zu unserem Ankerplatz vor Strande. Abends fuhr die Crew mit dem Dingi-Shuttle in die Kneipe.

Viele Grüße von der Crew des AB-Törns an alle, die leider nicht an Bord sein können.
 
 
2014-09-17   Ort:   am Anker westlich Langeland     Kursplot     GE-OverlayTörn 0481
Position  54°48.1 N
010°37.8 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindE
4 bft
Druck1019 hpa Welle
Dünung

Bedeckung2/8 Temperatur
Wassertemp.
19 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung vom 17.09.2014

Die 0-4 Wache umrundet Fehrmarn bei mäßigem Wind, die 4-8 Wache übernimmt, sieht einen herrlichen Sonnenaufgang, was will Seemann/frau mehr? Die Crew, mittlerweile miteinander vertraut, erfreut den Kapitän mit gelungenen Manövern, in der Backschaft dampft und bruzelt es, alle Bestens! Wäre da nicht der Ehrgeiz des Kapitäns, eine Wende zu fahren, die nicht zur Halse mutiert. Von gescheiterten Versuchen wollen wir nicht berichten, sondern von der 1 A Wende am Nachmittag. Zuerst lag Langeland steuerbord, dann backbord, so sollte es sein. Zur Belohnung wird geankert, die Segel werden zum Teil hafenfein gepackt, die anderen nur beigefangen. Da 15 Segel gesetzt waren ein nicht zu unterschätzender Aufwand. Aber es ist noch nicht aller Tage Abend und es ist zu erwarten, dass die Ausbilder uns auch weiterhin nicht in Ruhe lassen. Gut so, wir wollen was lernen, und wenn bei aller Erschöpfung ab und zu ein kleines Lob kommt, sind wir doch wieder motiviert.

Die Schreiberlinge grüßen Familie Freienhofer und die Lieben in Köln, Wilhelmshaven und Schwedeneck.
 
 
2014-09-16   Ort:        Kursplot     GE-OverlayTörn 0481
Position  54°08.7 N
011° 21.5 E
 Etmal
Kurs
Speed
5 Grad
4 kn
 WindENE
4 bft
Druck1019 hpa Welle
Dünung

Bedeckung3/8 Temperatur
Wassertemp.
17 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung vom 16.09.2014

Das wunderschöne Segelwetter verließ uns auch am heutigen Tag nicht. Mit einem fröhlichen Weck-Shanty um 7 Uhr konnten wir nach einer ruhigen Nacht vor Anker das Frühstück genießen, bevor es ins All-Hands ging – bei dem kein Wetterbericht verlesen wurde. Wie sich das für einen Ausbildungstörn gehört, hieß es dann lernen, lernen, lernen!
Einweisung in die Bedienung des Brigg-Segels und des Ankerspills erfolgten prompt. Dementsprechend erfolgte ein reibungsloses Anker auf Gehen unter Segeln. Mit noch mehr Segeln, die wir im Laufe des vormittags setzten ging es dann gen Norden.
Frisch gestärkt nach einem leckeren Mittagessen und einem ausgedehnten Mittagsschlaf experimentierten wir weiter mit den Segeln unseres schönen Schiffes. Klar zur Wende!
Basisdemokratisch wurde dann jedoch zur Backhalse nachjustiert. Nach dementsprechend gelungenem Manöver bereiteten wir durch Vertiefung theoretischer Kenntnisse die in den kommenden Tagen folgenden Wenden vor. Nachdem die Fahrwache übernommen hatte, konnte ein wunderschöner Sonnenuntergang betrachtet werden. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 4 bis 5 Knoten dank stetig gutem Wind und Sonnenschein kann die Stimmung nur gut sein.
 
 
2014-09-15   Ort:        Kursplot     GE-OverlayTörn 0481
Position  54°05.8 N
011°05.9 E
 Etmal
Kurs
Speed
340 Grad
5 kn
 WindNE
5 bft
Druck1020 hpa Welle
Dünung

Bedeckung5/8 Temperatur
Wassertemp.
18 °C
17 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung vom 15.09.2014

Kurzbericht vom ersten AB-Törn mit dem eigenen Schiff für das geneigte Fachpublikum:

Vollzeug :-)
(nah guuuut, nich ganz)
Es fehlen nur Jager, Großstengestag- und Bramstagsegel und das Briggsegel ist schon wieder geborgen.

Wir laufen hoch am Wind mit 6 kn und haben alle ein Grinsen von einem Ohr zum anderen im Gesicht.

Viele Grüße an alle, die jetzt auch gerne an Bord wären.
 
 




© 2008 - 2011 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]