Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

02.04.15 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Gernerierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


28.03.25   Ort:   Hafen Boulogme sur Mer     Kursplot     GE-OverlayTörn 0497
Position  50°43,3 N
001°34,3 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindSSW
7 bft
Druck1011 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
13 °C
11 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtMasttoppen in diesigem Himmel – oder: schmeckt belgischer Regen nach Schokolade?


erstes Treffen der Wache noch vor dem Morgengrauen. Selbstverständlich in langen Unnerbuxen. Rascheln des Ölzeugs. Dunkel des Meeres, zaghaftes Meeresleuchten im Achterwasser. Langsam kommt der Horizont, die Masttoppen werden sichtbar, wie sie den bleigrauen Himmel pflügen, während wir unter Segeln die östliche Grenze der Seinebucht durchschaukeln. Die von der Sonne des Vortags leuchtenden Gesichter werden in feinem Landregen gekühlt. Überlegungen werden laut, ob belgischer Regen wohl nach Schokolade schmecke. Der aus dem Rigg tropfende noch nicht. Der aufziehende Tag verspricht mehr Wind. Viel mehr Wind. Sehr viel mehr Wind. Um diesen nicht im Verkehrstrennungsgebiet des Kanals abzuwettern, gehen wir in den Hafen von Boulogne-sur-Mer. Bereits vor dem Einlaufen macht sich der auffrischende Wind deutlich bemerkbar und beginnt damit, allmählich im flacheren Wasser vor der Küste den Schwell zusammenzuschieben. Nachdem wir die Nase kurz in die Abschirmung gesteckt haben, gehen wir noch einmal kurz nach draussen, um den Lotsen zu treffen. Die Kombüse rockt, an Deck wird Ölzeug immer nasser. Auch, aber nicht nur vom immer wieder einsetzenden feinen Landregen …. der auch die im Hafen Segelpackende Crew reichlich mit Nass beschenkt.

Mittlerweile leckt die See in beeindruckenden Mengen über die Außenmole und selbst in der Abdeckung hinter den Ladekränen singt der Wind im Rigg. Vor uns an der Pier liegt eine Abeille aus Brest und summt einsatzbereit vor sich hin – sofort bereit, auszulaufen falls sie zu einem Notfall gerufen wird. Wir werden sehen, was die Wettergötter uns für morgen bescheren ….......

Nachtrag vom Kapitän: Draussen tobt der Bär!!! Augrund der Sturmwarnung sind sir im Hafen von Boulogne eingelaufen und es war gut so. Fest im kommerzielle Hafen und abgedeckt von Lagerhallen haben wir hier, 6 Bft, draussen sind es 8 bis 9. Mal sehen wann morgen ruhiger wird zum auslaufen nach Oostende. Die Wache hat einiges zu tun mit der Überprüfen der Fastmacher Leinen, immerhin gibt es hier bis 6 Meter Tiedenunterschied
 
 
27.3.15   Ort:   Ärmel Kanal     Kursplot     GE-OverlayTörn 0497
Position  50°04,2 N
000°33,9 E
 Etmal
Kurs
Speed
72 Grad
1,2 kn
 WindWNW
2 bft
Druck1020 hpa Welle
Dünung

Bedeckung5/8 Temperatur
Wassertemp.
13 °C
11 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtNur so 6 Segel zu Tagesbeginn – da geht doch noch was! Also erstmal Fock auspacken und klar zum Setzen. Aber auch damit geben wir uns noch lange nicht zufrieden: hopp, hopp in" Topp und Vor-Bram auspacken. Das Großstengestag musste dann leider weichen, das Mittagessen fühlte sich dennoch durchaus verdient an.
Leichte Verwirrung in der Messe stiftete das dreimal lang des Typhons, bis es der abgezogenen Wache dämmerte: der 0-Meridian auf den der Rudergänger schon geraume Zeit zugesteuert hatte, war überquert worden.

Ein Grün-über-weißer grüßte zur späten Abendstunde mehrmals freundlichst mit Hilfe seines Steuerbordscheinwerfers.

Als eindeutigen Höhepunkt dieses wunderbaren Segeltages sollte man freundlichst das Wetter lobend erwähnen.

Grüße:
Caro grüßt die dunkle Seite der Lacht, „zwei, drei: Feeeeeee-liiiixxx“ und meinen psychologischen Beistand für alle Lebenslagen... nun sind wir bald in Easternend und das tragischerweise ohne Euch!

Martin grüßt Steffi und Joris an die er heute oft gedacht hat =)

Jürgen schickt Grüße nach Groß-Gerau, Heidelberg, Melbourne und Köln.
 
 
26.03.15   Ort:   Ärmel Kanal     Kursplot     GE-OverlayTörn 0497
Position  49°56,4 N
000°10,5 W
 Etmal
Kurs
Speed
71 Grad
1,1 kn
 WindSSW
3-4 bft
Druck1020 hpa Welle
Dünung

Bedeckung1/8 Temperatur
Wassertemp.
9 °C
11 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtAu revoir Cherbourg. Wieder sind wir unterwegs und wir segeln! Gemächlich, aber dennoch und nach Osten, unserem Ziel entgegen.
Gestern nachmittag fiel mir spontan auf, dass wir nicht mehr von mehrheitlich kleineren Schiffen und Booten umgeben sind, wie noch in England. Beim Schrubben des Quergangs näherte sich ein tiefes Brummen und Dröhnen. Dann schob sich in das Blickfeld, das mir das Steuerbordschott zubilligte, eine blau-weiße Wand. Eine Fähre legte hinter uns an der Pier an. Tja, damit sind wir wieder ein kleiner Fisch. Aber mit Abstand der schönste.
Unser Liegeplatz war nicht gerade überlaufen und von ausgeprägter Schönheit, aber mit prominenter Vergangenheit. Denn an dieser Pier schifften sich viele Amerikareisende auf die großen Ozeandampfer ein. Unter anderem war Cherbourg der vorletzte Halt der Titanic. Diesem Ereignis widmet sich ein Teil des Meeresmuseums, das in den ehemaligen Abfertigungshallen und im angrenzenden Bahnhof untergebracht ist. Dank Ulli, die mit einem Brassentanz vor dem Kassenpersonal einen Rabatt erkämpfte, stürmte die halbe Crew die Ausstellung. Herausragendes Objekt ist das atomgetriebene U-Boot „Le Redoutable“. Einerseits konnten wir sehr gut nachvollziehen, in welcher Enge die Mannschaft hauste, andererseits ist es auch gruselig, wenn man bedenkt, zu welchem Zweck und mit welcher Fracht sie unterwegs war.

Zum Ablegen packten wir noch die Vorsegel ordentlich. Aber schon an der Hafenmole trat Plan C4/53 in Kraft, der besagte, nach Osten, der aufgehenden Sonne entgegenzusegeln. Auch wenn sie jetzt gerade eher am Untergehen ist. Putzen können wir sie auch morgen früh, eine neue Aufgabe im Reinschiffplan. Also die Segel wieder auspacken und setzen. In der Koje kommt wieder das gemütliche Rollen der Roald zum Tragen. Nein, noch ist niemand herausgekullert und allmählich senkt sich der Schlaf über die wachfreie Crew.

Grüßle an Moni, Bene und Frederic
Gerd grüßt den Maler, den an Bord einige vermissen, Petra, Niklas in Wernigerode, Bastian und Domi in Düsseldorf und Sophie in Dessau.
Ganz liebe Grüße von Mama in die Mühlenstraße
Aus den französischen Gewässern grüßt Alexandra ihr LWF-Team
 
 
25.03.15   Ort:   Hafen von Cherbourg     Kursplot     GE-OverlayTörn 0497
Position  49°38,90 N
001°37,00 W
 Etmal
Kurs
Speed

 WindNW
6-7 bft
Druck1012 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
13 °C
11 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtSitzen zwei Trainees vor der Tagesmeldung und fragen sich: was haben wir heute eigentlich erlebt?
Nach einem völlig unvorbereiteten und unverschämt empfundenem nächtlichen Wecken fing es mit dem unverschmutzten Sternenhimmel an, manch Stadtkind hat noch nie so viele Sterne gesehen. Vor Sonnenaufgang haben wir gehalst und gebrasst. Was macht ein Busfahrer auf großer Fahrt? Er hält sich am Lenkrad fest. Die anderen haben derweil das Flaggenalphabet gelernt, um der aufziehende Wache eine "Gode Wacht" flaggenzuwinken.
Neue Zeiten und fremde Zungen nach dem Anlegen am europäischen Festland.

Martin grüßt die dunkle Seite der Lacht, ohne die es einfach nur noch halb so lustig ist, sowie die Familie in Berlin / Brandenburg
Thomas grüßt seine brave, zu Hause gebliebene Ehefrau Antje und Krümel (die Leihgabe tut gute Dienste).

Maurus schickt liebe Grüsse nach Hause ins Binnenland.
Mama schickt ganz liebe Grüße in die Mühlenstraße
 
 
24.03.15   Ort:   Ärmel Kanal vor Cherbourg     Kursplot     GE-OverlayTörn 0497
Position  49°59,5 N
001°18,7 W
 Etmal
Kurs
Speed
90 Grad
7,3 kn
 WindN
4 bft
Druck1010 hpa Welle
Dünung

Bedeckung3/8 Temperatur
Wassertemp.
8 °C
9 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtWir segeln! Allerdings droht uns der Rückwärtsgang, weil Hugo, unser Kapitän, uns morgen früh spektakuläre Küste zeigen will. Deswegen kriechen wir (das macht die Roald gern) unter kleinen Segeln, weil uns die Tide nur zu einer bestimmten Zeit die Durchfahrt erlaubt. Da die Tide uns gleich entgegen läuft, geht es zurück.
Das Auslaufen war erst spät. Auch hier führte die Tide ein rigoroses Zeitmanagement ein, das jeden Controller in absolute Ekstase versetzen würde. Unsere Tageshöhepunkte hingegen bestimmt Otto, unser Smut.
Die Touristen, die uns in Weymouth vom Kai oben herab beim Üben angeschaut haben, werden nicht wissen, dass wir besser essen als sie in den Restaurants.
Die letzte Fähre – ein hässlicher Katamaran – fuhr heute aus Weymouth ab. Das Schiff glich in seiner monströsen alienartigen Hässlichkeit den Fähren auf den Kanaren, die gerne Delfine dezimieren. Schaute man hingegen in die andere Richtung, konnten die Romantikwerte jeden Nostalgiker glücklich machen.
Auch Hugo hat von schönen Küsten gesprochen, die nach dem Frühstück steuerbords und backbords bei der Fahrt um die Isle of Wight zu sehen sein würden.
Nach dem Auslaufen begann gestern der normale Wachbetrieb auf diesem Törn. Ziel war es, den Solent, das ist die Wasserstrasse zwischen England und die Isle of Wight, beim einsetzen des auflaufenden Wassers am heutigen morgen zu erreichen. Die Kraft des Tidenstromms wollten wir ausnutzen. In hellen Sonnenschein passierten wir the niddles, das sind auffällige Klippen an die Westspize von Wight. Ein amerikanischer Flugzeugträger präsentierte sich in volle Grösse vor Southampton. Am Osteingang des Solents forderte lebhafte Schiffsverkehr unsere ganze Aufmerksamkeit am Nachmittag zwängte ein kurzer lokaler Regenschauer die stehende Wache in das Ölzeug. Auf unserem Schiff wechselten wir den Union Jack mit der trikolorer aus Frankreich. Am Abend kam Cherbourg in Sicht weil das für uns viel zu früh geschah wechselten wir nach dem Brasen den Kurs, jetzt beleuchtet ein wunderschönen Sternenhimmel gemeinsam mit dem Frühlingshalbmond den englischen Kanal.

Ganz liebe Grüße von Mama in die Mühlenstraße
Alexandra grüßt ihr LWF-Team
Jürgen grüßt Petra. Egon grüßt Birgitt, Andras mit Familie und Volker und Barbara

Jan gratuliert Ingrid für Mittwoch herzlich zum Geburtstag
 
 




© 2008 - 2011 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]