Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

28.06.16 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Generierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


26.06.16   Ort:   Fest am Sartorikai in Kiel     Kursplot     GE-OverlayTörn 0544
Position 
 Etmal
Kurs
Speed

 WindW
1 bft
Druck Welle
Dünung

Bedeckung1/8 Temperatur
Wassertemp.
16 °C
16 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtСегодня в 17:30 команда Veter i Volny впервые вступила на борт бригга Руаль Амундсен. За тёплым приветствием со стороны команды корабля во главе с капитаном Ульрихом последовало разделение на три вахты. Каждая вахта заступает два раза в день на четыре часа на дежурство. Перерыв между дежурствами длится восемь часов.Каждый участник получил поскалолазному страховочному ремню,чтобы взбираться на мачту. За каждойвахтой закреплён опытный шкиппер.Некоторым посчастливилось уже доужина взобраться на мачту. Первый ужинне только не разочаровал, но приятнопоразил. Первая вахта заступает надежурство уже сегодня после ужина. В 23часа будет фейерверк, который мы будемнаблюдать уже не с суши, а с корабля а в качестве членов команды потрясающего парусного судна. Отплытие планируется завтра, 27.06.2016, в 12 часов. Пожелайте нам "Семь футов под килем!".


Heute haben wir eine Stadtralley durch Kiel gemacht, mit lustigen Aufgaben und Interessanten Informationen über Kiel. Danach ging es endlich das erste Mal auf die Roald Amundsen. Nach einer kurzen Begrüßung und der Verteilung der Kojen hatten wir Zeit uns das Schiff anzusehen und erste Eindrücke zu sammeln. Nach einem hervorragenden Abendessen geht es nun rauf in das Rigg um das Feuerwerk anzuschauen, das die Kieler Woche beendet.
Liebe Grüße von der Roald Amundsen und "Ahoi"!
 
 
24.06.16   Ort:   Kieler Förde     Kursplot     GE-OverlayTörn 0543
Position  54°22,4 N
10°11,2 E
 Etmal
Kurs
Speed
20 Grad
5 kn
 WindSSW
2 bft
Druck1005 hpa Welle
Dünung

Bedeckung6/8 Temperatur
Wassertemp.
23 °C
19 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtKieler Woche

Strahlender Sonnenschein! Die Sonnencreme genießt regen Zuspruch und Teile der Crew wetteifern mit der Backbordlaterne um den leuchtendsten Eindruck.
Ist das wirklich die Kieler Woche?
Wie kann es sein, dass wir nach mehr als der Hälfte der Tagesfahrten immer noch keine tropfnassen Gäste nach dem Anleger über die Gangway spülen mussten? Stattdessen strahlende und sattzufriedene Gesichter so weit das Auge reicht, denn in der Kombüse wird nicht nur in einem Affenzahn gespült, sondern die kulinarischen Leistungen übertreffen alle (durchaus hochgesteckten) Erwartungen.
Es ist warm, geradezu heiß und der Kapitän hat nicht nur Rahseglerwind bestellt - Nein, der ist sogar geliefert worden.
Wir genießen es!
Im Kleingedruckten muss erwähnt werden, dass wir einen Spätnachmittag und die komplette Nacht sintflutartige Schauer erduldeten und wir beim ersten Ableger genau dreieinhalb Tropfen und beim Abholen der Gäste in der Lindenau-Werft einen echten Anlegeschauer hatten. Wir hoffen der Form ist damit genüge getan. Wobei die Vorhersage für den weiteren Tagesverlauf nasses Wetter verspricht…
 
 
11.06.2016   Ort:   Im Hafen von Eckernförde     Kursplot     GE-OverlayTörn 0541
Position  54°28,3 N
009°50,3 E
 Etmal
Kurs
Speed
296 Grad
 WindE
3 bft
Druck1012 hpa Welle
Dünung

Bedeckung1/8 Temperatur
Wassertemp.
18 °C
16 °C
Segel-Std  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtHeute wurde die Wache 3 um 07:30 Uhr zum Frühstück gebeten. Die Wache 3 hatte dann von 08:00-12:00 Uhr Wache.
Heute lag die Strecke von der Flensburger Förde bis nach Eckernförde vor uns. Da wir einen günstigen Wind hatten, wurde unser Schiff schnell zu einem wunderbaren Segelschiff. Wir durften viel brassen. Ich durfte heute ans Ruder. Ich sollte den Kurs 160 nach dem Kompass fahren. Man kann nach dem Kompass, der Ruderstellung (z.B. beim Anlegemanöver), dem Wind fahren
oder man steuert zum Beispiel auf einen Leuchtturm zu. Nachdem wir den Wachwechsel hinter uns hatten, konnten wir essen.
Als wir in Eckernförde waren, begannen wir das Dinghi auszusetzen. Danach startete das Anlegemanöver, welches perfekt funktionierte. Die Touristen machten fleißig Fotos.
Als wir dann angelegt hatten, durften einige von uns zur Royal, Bram und Fock aufentern, um die Segel einzupackenn. Nun wurde das "Kapitäns-Dinner" vorbereitet. Der Kapitän hielt eine Ansprache/Danksagung. Danach gab es ein leckeres Essen mit Schokopudding als Nachtisch.
Wir bekamen heute alle ein "Blaues Buch", indem eingetragen wurde, was wir schon gemacht haben.
Es war ein abwechslungsreicher Tag.

Eure Vesna von der Crew der Roald Amundsen
Liebe Grüße an Mama und Familie
#wir wollen die Fahrt wiederholen!#
 
 
10.06.2016   Ort:   Auf dem Weg von der Flensburger Förde in die Eckernförder Bucht     Kursplot     GE-OverlayTörn 0541
Position  54°49,5 N
009°50,0 E
 Etmal7 nm
Kurs
Speed
90 Grad
7,7 kn
 WindWNW
5 bft
Druck1009 hpa Welle
Dünung

Bedeckung1/8 Temperatur
Wassertemp.
15 °C
16 °C
Segel-Std  Masch-Std1 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtDen heutigen Tag haben wir mit einem leckeren Frühstück aus frischgebackenen Brötchen vom Smut begonnen. Nachdem alle gestärkt waren, wurden wir zum All Hands zusammen gerufen. Der Kapitän erklärte unser Ablegemanöver aus dem dänischen Hafen Svendborg. Nach dem Ablegen holten wir das Dinghi ein, welches gestern zum Anlegemanöver ausgesetzt wurde.
Als wir aus dem Hafen raus gefahren waren, mussten wir unter einer Brücke hindurch fahren, mit ca. einem Meter Abstand von der Mastspitze bis zur Brücke. Es sah aus, als würden wir jede Sekunde gegen die Brücke stoßen, doch das Schiff passte darunter hindurch.
Auf dem Weg von Svendborg zur Flensburger Förde genossen wir das "geile" (umgangssprachlich für: super, spitzenmässig) Wetter und die idyllische Landschaft von Dänemark.
Als wir in die Flensburger Förde hineinfuhren, hörten wir das Signal "Generalalarm" (7 mal kurz 1 mal lang). Der erste Steuermann erklärte uns, dass sie eine Boje über Bord geworfen hatten und wir jetzt eine Übung "Mann über Bord" durchführen würden. Wir merkten, wie lange diese Übung dauerte, bis alle an Deck waren, das Schiff gewendet hatte und wir die Boje aufnehmen konnten. Nachdem diese Übung beendet war, übernahm wieder die diensthabende Wache und der "Generalarm" wurde aufgehoben.
Danach gab es leckeren Mohnkuchen.
Um 18.00 Uhr begann die Übung mit der DGzRS (Deutsche Gesellschafft zur Rettung Schiffbrüchiger). Geprobt wurde der Ernstfall für einen Feueralarm. Nele lag mit einem "gebrochenen Bein" im Niedergang zur Messe und Justus mit einer Rauchvergiftung im Messelogis; denn es sollte ja echt wirken.
Sobald der Feueralarm ausgelöst war, haben Paul und Johannes ihre Feuerwehranzüge angezogen. Nachdem alle am Deck versammelt waren, wurde festgestellt, dass zwei Personen fehlten. Der Rest war vollständig und stand nach Wachen aufgeteilt an Deck. Nachdem die Personen nach einer Liste aufgerufen waren, wurde festgestellt, dass Nele B. und Justus B. vermisst werden. Nele wurde mit einem "gebrochenem Bein" im Niedergang zur Messe gefunden. Sie schrie lauthals um Hilfe. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger aus Langballig wurde verständigt. An der Backbordseite des Schiffes wurde die Lotsenleiter klargemacht. Justus wurde nun auch im Messelogis gefunden. Er hatte eine "schwere Rauchvergiftung". Die Lüfter wurden geschlossen. Das Rettungsboot wurde gesichtet und die Rettung von Justus wurde zur Übergabe vorbereitet. Unser Sanitäter Hans-Martin kam mit der kompletten Ausrüstung an Deck. Um 18:14 Uhr lag die "Crempe" (so hieß das Rettungsboot) längsseits. Es hat nur 9 Minuten gedauert, bis die Crempe anwesend war. Hut ab an die Mannschafft der DGzRS. Den Leuten auf der Crempe wurde gemeldet, dass die Rauchvergiftung behandelt wurde, aber noch ein Beinbruch unversorgt sei. Justus wurde jetzt auf eine Schleifkorbtrage gelegt und an Bord der "Crempe" gebracht. Der Beinbruch von Nele war inzwischen versorgt worden.
Als Nele B. und Justus B. auf der "Crempe" waren, wurde die Übung offiziell beendet.
Das Team vom Rettungsboot bekam dann auf der Roald etwas zu essen.
Die Deutsche Gesellschaft für Rettung Schiffbrüchiger wird übrigens komplett durch Spendengelder finanziert. Nachdem sie gegessen haben, durften wir alle in Gruppen mit dem Rettungsboot fahren. Es war total geil (umgangsprachlich für s.o.).

LG von L an A,
von M an Mama
und von V an die ganze Familie

Vesna und Tim
 
 
07.06.16   Ort:   Großer Belt auf Nordkurs mit Langeland an Backbord     Kursplot     GE-OverlayTörn 0541
Position  54°53,5 N
010°55,7 E
 Etmal40 nm
Kurs
Speed
31 Grad
3 kn
 WindS
2 bft
Druck1012 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
20 °C
16 °C
Segel-Std7 h  Masch-Std
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtHeute Morgen begann der Tag mit der Ankerwache, während der wir jede Halbestunde den Anker zu kontrollieren und eine Feuerrunde zu drehen hatten. Außerdem mussten wir nach der halben Stunde wichtige Daten wie z.B. Wassertiefe, Windgeschwindigkeit und Standort in einem kleinen Büchlein aufschreiben.
Um 7 Uhr begann der Kapitän mit einem Mecklenburgischen Weckspruch die gesamte Crew zu wecken. Um 7:30 Uhr gab es das Frühstück, welches der Smutje mit frischgebackenen Brötchen selbst zubereitet hat.
Nach dem Frühstück trafen sich alle um 8:15 zum All Hands an Deck. Wir hievten den Anker und fuhren unter Maschine los. Zum Segelschiff wurden wir erst gegen Mittag, als der Wind günstiger wurde. Den Vormittag verbrachten wir mit Riggeinweisungen und Ausbildung. Wir kletterten in die Takelage bis auf die erste Saling. Nach einem leckeren Mittagessen wurde das All Hands aufgelöst und es ging mit den einzelnen Fahrwachen weiter.
Mit unserem Reinschiff fingen wir nach der Mittagspause an. Wir schrubbten das Deck und putzten das Messing, so dass man sich darin spiegeln konnte. Uns wurde danach leckerer Preiselbeer- und Butterkuchen serviert.
Um 16 Uhr starteten wir unsere Wache, hissten weitere Segel wie z.B. Ober- und Untermarssegel an beiden Toppen, das Großstengestag- und das Vorstengestagsegel, dann noch den Innenklüver und Außenklüver. Nach einer Unterbrechung des Abendessens um 18:00 Uhr ging unsere Wache noch bis 20:00 Uhr weiter. Nun kommen wir hoffentlich bald in die Koje, damit wir morgen früh um halb 4 ausgeschlafen sind.

Von der Wache 2 senden Elina & Pauline schöne Grüße an Freunde und Familie
 
 




© 2008 - 2011 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]