Homepage-> englishAktuellesRoald AmundsenMitsegelnTörnplanTagesmeldungenTM ArchivStammcrewAusbildungPresseKontakt & DownloadsGalerieSpendenGästebuchintern

01.07.15 :: english website :: druckfreundliches Layout
Sie befinden sich hier: Tagesmeldungen / 

Aktuelle Tagesmeldungen von der Roald

Alle aufgezeichneten Törns verfügen mindestens über eine Karte mit der gesamten Wegstrecke des Törn. In der Regel gibt es dazu - gerade wenn es im gleichen Seegebiet viele Positionen gibt - Detailkarten.

 

Bitte beachten Sie, daß sich die Detailkarten von Tag zu Tag unterscheiden können.

Die jeweils passende Detailkarte gibt es immer in der Titelzeile des jeweiligen Tagesberichtes unter Detailplot.

Der Link GE-Overlay ist ein Google-Earth-Overlay zum Download. Was man damit anfangen kann

 

Die gesammelten Plotts der aufgezeichneten Törns finden sich hier.

 

Zur Zeit werden auf dieser Seite die letzten 5 Tagesmeldungen angezeigt.

 

HINWEIS: Im Moment funktioniert die Generierung der Trackdaten nicht. Deshalb führen die beiden Links ins leere. Wir arbeiten daran.

 

Unsere Tagesmeldungen werden auch auf Facebook gepostet.


30.06.2015   Ort:   Zu Anker südlich Själlands Odde     Kursplot     GE-OverlayTörn 0510
Position  55°56,1 N
011°22,3 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindE
1 bft
Druck1022 hpa Welle
Dünung

Bedeckung0/8 Temperatur
Wassertemp.
20 °C
16 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtNachdem gestern alle Trainees wohlbehalten in Kiel das Schiff erreicht hatten, ging es auch gleich los mit der Schiffsroutine: Kojen belegen, Proviant stauen, Gurte und Wachen zuteilen, Sicherheitseinweisung und nicht zuletzt: ABLEGEN!
Am Abend wurde das Schiff in ein Segelschiff verwandelt und wir konnten die erste Nacht auf See unter Segeln genießen.
Die Sonnenaufgangswache (4-8 h) hatte einen herrlichen Ausblick, musste aber leider die Segel wieder bergen, da der Wind erstens zu schwach und zweitens nicht aus der gewünschten Richtung kommt. Die Zeit unter Maschine wurde genutzt, um ganz viel Ausbildung und eine Feuerlöschübung abzuhalten.
Nach der leckeren Kombination aus Zitronen- und/oder Schokoladenkuchen mit Heiß- und/oder Kaltgetränk wurden die letzten Krümel beim Reinschiff von Deck gespült und sollen nun Rasmus davon überzeugen, dass wir lieber wieder ein Segelschiff wären.
Ob das auch klappt, werden wir morgen berichten – wie der Flexi-Plan für die nächsten 12-24 Stunden aussieht, wird voraussichtlich bis morgen entschieden werden.
Aufgrund der beschriebenen und nicht vorhandenen Windsituation, haben wir keine Fälle von Seekrankheit zu vermelden, dafür aber von Sonnenbrand.

Peer grüßt seine Mädels.
Liebe Grüße an die happy family.
Die Männer der Wache 2 grüßen ihre Frauen.
Marion grüßt ihren seemännisch talentierten Sohn Henri.
Michi grüßt seine Liebste.
 
 
28.06.15   Ort:   Fest in Kiel     Kursplot     GE-OverlayTörn 0509
Position  54°19,0 N
010°08,0 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindNE
2-3 bft
Druck1020 hpa Welle
Dünung

Bedeckung2/8 Temperatur
Wassertemp.
19 °C
16 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtTagesmeldung Sonntag, 28. Juni 2015

Meer. Okay. Wellen. Bekannt. Segler. Jo. All das zusammen, Meer (naja, Förde!), Wellen & ganz viele Segler = Windjammerparade der Kieler Woche! Gestern war Gänsehaut-Feeling angesagt. Nicht, weil das Wetter etwa Kiel-typisch nicht mitgespielt hätte (wir hatten Sonne und ein paar Wolken), sondern weil es einfach ein total toller, atemberaubender Anblick war: Dutzende Großsegler, zahllose kleinere Traditionsschiffe, gefühlt Hunderte Segelboote bevölkerten die Kieler Förde. Die „Roald Amundsen“ war so weit vorne dabei wie nie zuvor: Wir bildeten den Abschluss im zweiten Block, mit dem polnischen Schulschiff Dar MÅ‚odzieży als Führungsschiff. Vor, neben, hinter uns – überall Segelschiffe! Eins ist sicher: Ich möchte hier kein Steuermann sein …

Gut geführt mit Lotsenhilfe meistern wir diese Aufgabe, setzen alle Rahsegel bis auf die Groß und alle Vorsegel (den Jager als Flieger!). Die Mühe lohnt sich; noch während der Parade treffen von anderen Schiffen die ersten Bilder unseres (Fast-)Vollzeugs ein, die umgehend in die sozialen Netzwerke gestreut werden. Wahnsinn!

Der Samstagabend bringt ein bisschen Entspannung nach all der Action – es ist auch Zeit, einmal die Kiellinie entlang zu spazieren. Heute bildet ein „ganz normaler“ Tagestörn den Abschluss der Kieler Woche für die Roald. Wir haben nahezu die maximale Zahl an Gästen an Bord; alle genießen bei Sonne, dahingetupften Schäfchenwölkchen und leckerem Essen den guten Segelwind. Viele Passagiere klettern noch einmal hoch in die Masten und steigen begeistert wieder ab. Ein perfektes Ende der Kieler Woche für unsere geliebte Brigg!

Die Roald geht wieder über in den Normalbetrieb – gleich nach unserem Anleger werden die ersten Teile der Stammbesatzung des Folgetörns an Bord kommen. Gerade drehen wir noch eine Schleife, da an unserem Liegeplatz noch verproviantiert wird.

Einen großen Dank an alle, die dieses Event unvergesslich gemacht haben – an die Crew der Roald Amundsen, an die Päckchencrew der Amphitrite sowie alle anderen Tradischiffer. Hiermit endet die Berichterstattung von der Kieler Woche 2015.

Bises du bateau (ne pas à Essen, c"est à côté...)!
Silvia
 
 
26.06.15   Ort:   Kielerförde     Kursplot     GE-OverlayTörn 0509
Position  54°28,0 N
010°14,5 E
 Etmal
Kurs
Speed
160 Grad
2 kn
 WindNE
2-3 bft
Druck1020 hpa Welle
Dünung

Bedeckung2/8 Temperatur
Wassertemp.
19 °C
16 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtSchon die dritte Tagesmeldung von der Kieler Woche! Unglaublich, aber wahr – wir möchten unsere Erlebnisse auch mit den zahlreichen Roald-Fans an Land teilen. Jetzt kommt auch noch die große Kür: Während ich diese Meldung schreibe, habe ich eigentlich Backschaft. Eigentlich = die zweibeinigen Spülmaschinen der Marken „Verena extraspül“, „Ulli koffeinhaltig“ und „Birgit-ein-T“ sind gerade am Arbeiten, daher kann ich hier meines neuen Amtes walten.

Von der letzten Tagesmeldung sind wir noch eine Antwort schuldig geblieben: 100 Gramm Erdbeeren pro Person waren reichlich; die Mousse au chocolat ist beim Buffet-Rundlauf durch den Tigergang auf große Begeisterung gestoßen. Der Renner war aber wie immer Ottos Fischsuppe – die Bestechungsversuche zum Erhaschen des Rezeptes waren reichlich …!

Die letzten Tage haben uns viel Abwechslung gebracht: Gestern zum Beispiel starteten wir in den Crew-Austausch mit der Amphitrite – der Päckchen-Verbundenheit wird so auch durch enge Zusammenarbeit an Bord Ausdruck verliehen. Weitere begeisterte Gesichter gab es an unserem „Charity-Törn“: Eine große Gruppe von kurdischen Flüchtlingen vor allem aus Syrien sowie Bewohnerinnen eines Frauenhauses mit Kindern waren an Bord. „Die glücklichen Momente sind momentan rar – ihr habt mir einen solchen bereitet! Danke, das war toll!“ - so lautete eine Rückmeldung. Die zumeist jungen Flüchtlinge strahlten auf der Bramsaling um die Wette: Da tauschten auch die Mädels den langen Rock und die Ballerinas gegen Blaumann und Turnschuhe, um mit der Crew aufzuentern. Die Verständigung klappte tadellos – ein bisschen Englisch, viel neues Deutsch, und zum Schluss dann noch ein gemeinsamer Rundtanz um das Gangspill.

Überaus erfolgreich war dann auch das anschließende Open Ship, bei dem wir viele Menschen für die Roald (und den Käsekuchen!) begeistern konnten. Abends unterhielt uns der Lotsenchor „Die Knurrhähne“; eine Crewparty auf der Oosterschelde bot dann ein musikalisches Alternativprogramm.

Jetzt gerade haben wir uns wieder in ein Segelschiff verwandelt. Die großen und kleinen Tagesgäste erobern mit viel Begeisterung das Rigg, genießen die Sonne und den Ausblick. Wer hat mir nochmal immer erzählt, dass es auf der Kieler Woche komplett regnet...?

Morgen steht der Höhepunkt der Kieler Woche an (zumindest aus der Sicht der Traditionsschiffe): Parade der Großsegler! Das wird ein Gewusel...

In Freude auf den morgigen Tag: Bises du bateau à Essen et ailleurs!
Silvia
 
 
22.06.2015   Ort:   Hafen von Kiel     Kursplot     GE-OverlayTörn 0509
Position  54°19,3 N
010°08,6 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindSSW
2 bft
Druck1006 hpa Welle
Dünung

Bedeckung8/8 Temperatur
Wassertemp.
14 °C
14 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
Tagesbericht„Moin und Herzlich Willkommen an Bord der Roald Amundsen!“ – wie oft haben wir diesen Satz heute gesagt? Diesmal waren es nicht nur die Tagesgäste des niederländischen Toppsegelschoners „Oosterschelde“, die über unser Deck ihr Ziel erreichten. Auch wir öffneten Pforten und Gangway für ganz viele Menschen: Open Ship auf der Kieler Woche! Wem gestern bereits das Deck mit den Mannschaften der „Amphitrite“, der „Oosterschelde“ sowie natürlich der Roald etwas voll vorgekommen war, der wurde heute noch Zeuge einer weiteren Füllstufe. Kiel-Urlauber, Kreuzfahrttouristen, Familien mit und ohne Hund – sie alle interessierten sich für unsere Brigg.

Der Betreuungszyklus war makellos: An Land angepreit, an Deck mit Kaffee & Kuchen versorgt, unter Deck bis hinunter zu den Lasten das Schiff erklärt! Einige Tagestörn-Gäste konnten wir noch einbuchen, viele Interessenten für weitere Törns begeistern. A propos Begeisterung: Beim sonntäglichen Törn (was, war das erst gestern?) hatten wir die Eltern unserer HSHS-Teilnehmer (die große Herbst-Winter-Frühjahrsfahrt der Jugendlichen) an Bord. „Jetzt kann ich meinem Sohn sagen, dass ich auch hier oben war!“, tönte es da begeistert von der ersten Saling. So manches Elternteil würde wohl am liebsten zwischendurch mal mit dem Sprössling tauschen, wenn"s Richtung Kuba & Costa Rica geht …

Jetzt gerade erklingen ungewohnte Töne von Deck: Wir sind zum Chor-Probenraum umfunktioniert worden. Auch sonst wird es nicht langweilig: Wie viel Erdbeeren isst ein durchschnittlicher Törnteilnehmer zum Dessert, wenn es nach einem leckeren Buffet (ihr erinnert euch – tolles Smut-Team an Bord!) auch noch Mousse au chocolat geben soll? Auf jeden Fall sind unsere Lasten jetzt wieder gut gefüllt, und ob die Erdbeeren reichen, testen wir dann am Mittwoch … ;-)

Bises du bateau à Essen et ailleurs (auch an alle singenden Roaldies)!
Silvia
 
 
20.06.15   Ort:   Hafen von Kiel     Kursplot     GE-OverlayTörn 0509
Position  54°19,2 N
010°08,,4 E
 Etmal
Kurs
Speed

 WindW
2 bft
Druck1017 hpa Welle
Dünung

Bedeckung3/8 Temperatur
Wassertemp.
14 °C
11 °C
Segel-Std22 h  Masch-Std11 h
 
Kurzkommentar

Gesetzte Segel

Var.  Segel hat den Wert 000000000000000000, scheinbar gibt es dieses Segelschema bisher noch nicht in der Datenbank. Eventuell ist die Kombination schwachsinnig.

 
TagesberichtEs muss ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum sein. Wie sonst lässt es sich erklären, dass 24 Stunden auf der Roald ganz anders, länger, intensiver, schneller vergehen als an anderen Orten? Vor 24 Stunden blickten wir zurück auf einen arbeitsreichen Tag – Rahen ins Rigg heben, Segel wechseln, Proviant übernehmen, Crew einteilen. Als „KiWo“-Neuling war ich gespannt, was mich erwarten würde: „Kieler Woche – das ist ganz was Anderes!“, hatte ich gehört. „Regengarantie – auf jeden Fall als Schauer beim Anleger!“, war mir versprochen worden. Nun, lasst es euch gesagt sein – zumindest am heutigen Tag kommt die Farbe im Gesicht von der Sonne, und nicht vom Rost …!

Was haben uns die letzten 24 Stunden gebracht? Eine kurze Nacht, Kaffee an die Koje, Frühstück samt Pfannkuchen, und dann: Auf in den Kampf! Die Tagesgäste für uns und die beiden anderen im Päckchen liegenden Schiffe stapeln sich fast am Kai; die Buchungslage ist gut (Werbeblock: Wir haben für den nächsten Freitag & Sonntag noch Plätze frei – Kurzentschlossene kommen uns einfach am Sartorikai besuchen!). Nach und nach legen die zahlreichen Großsegler ab – der Anblick nimmt einem schier den Atem. Atemlos durch die Förde?

Viele Tagesgäste begeistern sich nicht nur für das leckere Mittagessen (Otto & Manni als Smutcrew – Mjam-Garantie!), sondern auch für unser Hochsee-Fitnesscenter: Die geführten Touren ins Rigg sind voll gebucht; die Marssaling für etliche nur eine Station auf dem Weg nach oben. Ach ja, Segel setzen wir natürlich zwischendurch auch – reibungslos, ohne laute Kommandos, als eingespielte Crew. Fahren wir wirklich erst seit 24 Stunden gemeinsam auf der Roald?

Die kommenden Tage werden uns auch weiter viel Abwechslung bringen: Singende Chöre, ausländische Gäste, interessierte Eltern. Vielfältig wie die Schiffe, die sich bei der Kieler Woche begegnen, sind unser Programm und unsere Crew. Eigentlich ist „KiWo“ doch nicht so ganz was Anderes als das normale Roald-Leben, oder?

Bises du bateau à Essen et ailleurs (natürlich auch an alle seienden und werdenden segelnden Feuerwehrleute)!
Silvia
 
 




© 2008 - 2011 LebenLernen auf Segelschiffen e.V. -- [technischer Kontakt]